merken
PLUS

Einmal Breslau, bitte!

Einmal fix nach Breslau? Von Bautzen aus kein Problem. Ganz bequem mit der Bahn, ohne umsteigen. Die Reise von der Stadt der Türme in die Stadt der Brücken kostet wenig Zeit, allerhöchstens ein paar Euro für die Fahrkarte.

Einmal fix nach Breslau? Von Bautzen aus kein Problem. Ganz bequem mit der Bahn, ohne umsteigen. Die Reise von der Stadt der Türme in die Stadt der Brücken kostet wenig Zeit, allerhöchstens ein paar Euro für die Fahrkarte. Nur so ein Ticket muss man erst einmal haben. Die gibt es vorab am Bahnhof oder im Internet. Und wer das verpasst, kauft das Billet eben im Zug. Ganz einfach. Dachte sich wohl auch neulich ein junger Mann, der im Zug nach Breslau unterwegs war. Doch von wegen. Da spielt die Bahn nämlich nicht mit.

Vergeblich tippte die Schaffnerin auf ihrem tragbaren Fahrkartendrucker herum, mühte sich aufrichtig, dem jungen Mann das Ticket auszuhändigen. Dumm nur, dass Breslau in ihrem Mini-Computer nicht als mögliches Reiseziel ausgewählt werden konnte. Ein paar Orte in Tschechien hinter Zittau seien möglich, nur eben Breslau nicht, musste die Dame schließlich eingestehen. Und eine richtige Lösung für das Problem vermochte sie nicht anzubieten. Irgendwie ist das auch wieder bezeichnend. Meinetwegen ist es ratsamer, sich das Ticket vorab zu kaufen. Doch wer mit seinen Zügen bis nach Breslau gondelt, sollte vielleicht auch die richtigen Fahrkarten mit an Bord haben. So wird das einfach nichts mit der Bahn, meint Ihr Landstreicher

Anzeige
Auf zum Campustag an die HTW Dresden
Auf zum Campustag an die HTW Dresden

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft stellt sich am 4. Juli Studierenden in spe vor.