SZ +
Merken

Einst fuhren sie durch die Städte und Dörfer

Schau. Historische Nutzfahrzeuge sind am Wochenende im Straßenbahnhof an der Waltherstraße zu bestaunen.

Teilen
Folgen

Ein bisschen nostalgisch wird manchem Besucher schon zumute werden, wenn er am Wochenende zur „Nutzfahrzeug Classic Dresden 2005“ an und in den Straßenbahnhof Waltherstraße kommt. Rund 170 historische Busse, Bahnen, Lkw, Feuerwehren sind dann zu bestaunen. Die Ausstellung der „Veteranen der Straße“ haben – wie schon vor zwei Jahren – der Verein Historische Kraftfahrzeuge des Dresdner Nahverkehrs und Sachsen Schwertransporte GmbH organisiert. Und diesmal können nicht nur über 70 Fahrzeuge mehr vorgestellt werden, die Modelle aus den neuen und alten Bundesländern Deutschlands bekommen Zuwachs durch Exponate aus Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. Für nur einen Euro Eintritt pro Person – Kinder bis zwölf Jahren haben kostenlos Zutritt – wollen die Gastgeber das Oldietreffen zu einem Familienfest gestalten. Unterstützt werden sie dabei von verschiedenen Partnern und Sponsoren. Dadurch gibt’s zu den großen und kleinen Autos und Bahnen noch ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm.

Abschluss und Höhepunkt der Nutzfahrzeug Classic stellt ein Corso mit etwa 70 Fahrzeugen dar. Der soll am Sonntag, 14 Uhr, am Betriebsbahnhof starten und alle innerstädtischen Brücken passieren. Nach etwa anderthalb Stunden geht es dann über die Wilsdruffer Straße zurück zur Waltherstraße. Die Veranstalter könnten sich vorstellen, die Nutzfahrzeug Classic alle zwei Jahre zu einem festen Termin im Veranstaltungskalender der Stadt werden zu lassen. (SZ/md)

„Nutzfahrzeug Classik Dresden 2005“ am und im Betriebsbahnhof Waltherstraße, 4. Juni von 9 bis 18 Uhr und 5. Juni von 9 bis 14 Uhr