SZ + Dresden
Merken

Warum schrumpft Dresden plötzlich?

Ist es nur eine kurzzeitige Folge der Corona-Krise oder warum hat die Stadt in den letzten Monaten unterm Strich Einwohner verloren? Eine Ursachensuche.

Von Sandro Rahrisch
 5 Min.
Teilen
Folgen
Dresdens pulsiert wieder, möchte man nach den ruhigen Corona-Wochen meinen. Doch die Zahlen sagen: Mehr Menschen haben der Stadt im Frühjahr den Rücken gekehrt.
Dresdens pulsiert wieder, möchte man nach den ruhigen Corona-Wochen meinen. Doch die Zahlen sagen: Mehr Menschen haben der Stadt im Frühjahr den Rücken gekehrt. © Ronald Bonß

Dresden. Was haben Glasgow, Kopenhagen und Düsseldorf gemeinsam? Sie alle haben die Marke von 600.000 Einwohnern überschritten. Auch Dresden hat sich das zum Ziel gemacht. Doch die vergangenen Monate dämpften die Hoffnung, etwas großstädtischer zu werden. Dresden ist wieder geschrumpft. Was steckt dahinter?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!