SZ +
Merken

Eisenbahnen ziehen in den Bann

Eibau. Sonnabend eröffnet die diesjährige Weihnachtsausstellung im Beckenberg-Museum. Legobahnen sind diesmal das Thema.

Teilen
Folgen

„Mit der Lego-Bahn zum Weihnachtsmann“ – unter diesem Motto zeigt das Heimatmuseum Eibau ab 24. November seine diesjährige Weihnachtsausstellung. Weil die Advents- und Winterzeit zugleich auch Eisenbahnzeit ist und das Thema erfahrungsgemäß große und kleine Leute in seinen Bann zieht, wurde wieder mal eine Modellbahnanlage im Museum aufgebaut. Darauf dreht eine Lego-Eisenbahn mit den verschiedensten Schienenfahrzeugmodellen auf circa 30 Metern Gleis ihre Runden.

Frank Krems aus Ebersbach hat für diese Ausstellung seine LEGO-Eisenbahn zur Verfügung gestellt. Der Modellbauer sammelt seit mehreren Jahren Spielzeugmodelle aus dem Lego-Sortiment und vergrößert mit viel Begeisterung ständig den Fuhrpark seiner Modellbahnanlage. Illustriert und ergänzt wird die Ausstellung mit großformatigen Eisenbahnpostern, die einen interessanten Einblick in die Geschichte der Dampflok geben. Diesen Ausstellungsteil gestaltet der Eibauer Dietmar Adam.

Am kommenden Wochenende bietet das Museum außerdem in Zusammenarbeit mit dem Eibauer Laden Kreativkeramik Göhl Besuchern die Möglichkeit, unter fachkundiger Anleitung weihnachtliche Keramikfiguren zu gestalten. Weitere Termine sind für den 8. und 16. Dezember vorgesehen. Am 2. und 9. Dezember wird zusätzlich als Ergänzung der aktuellen Sonderschau der Legobahnen weihnachtliche Holzgestaltung gezeigt.

An allen Adventssonntagen kommt der Weihnachtsmann ins Museum. Hier können die großen und kleinen Besucher ihren Wunschzettel dem Weihnachtsmann persönlich übergeben. (SZ)

Öffnungszeiten Museum: täglich außer Mittwoch 9 – 12 / 13 – 17 Uhr sowie an den Wochenenden und feiertags 13 – 17 Uhr.