merken
PLUS

Elbflorenz setzt seine Serie fort

Die Dresdner feiern in der 3. Liga den fünften Sieg in Folge. Doch es steht ein weiterer Abschied an.

Drei Wochen Pause – und das zum ungünstigsten Zeitpunkt. Die Handballer des HC Elbflorenz gehören derzeit zu den stärksten Teams in der 3. Handball-Bundesliga. Die Schützlinge von Trainer Peter Pysall feierten am Sonnabend einen standesgemäßen 39:28-Erfolg (21:12) über den Tabellen-13. TV Groß Umstadt. Für die Dresdner bereits der fünfte Sieg in Folge. Damit verteidigte das Pysall-Team natürlich seinen fünften Platz im Gesamtklassement.

„Wir haben jetzt unseren Rhythmus gefunden. Von daher kommt für uns diese Spielpause nicht unbedingt zu einem erfreulichen Termin“, sagt Peter Pysall. Seine Mannschaft absolviert erst am 3. Mai das vorletzte Punktspiel der Saison. Eine Woche später ist dann tatsächlich Schluss. „Unseren angeschlagenen Spieler wie Rasmus Hansen kommt die Pause natürlich gelegen, um sich ein wenig besser zu regenerieren“, betont der Trainer. Hansen wirkte nach seinen Knieproblemen wieder fit, allerdings noch nicht bei vollen Kräften. Dennoch gelangen dem Dänen drei Tore. Bester Werfer in einem ausgeglichenen Dresdner Team war Matthias Rudow mit acht Treffern. Mittlerweile ist auch klar, dass mit Martin Petersen auch der dritte Däne im Team den HC Elbflorenz nach Saisonschluss verlassen wird. Seine Landsleute Dennis Knudsen und Rasmus Hansen hatten ihren Abschied aus Dresden bereits verkündet. (ald)

PPS Medical Fitness
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie

Sie wollen mehr Fitness und Gesundheit in Ihr Leben bringen? Lernen Sie die vielen Gesundheitskurse und Angebote kennen und lassen Sie sich von den umfangreichen Angeboten von PPS Medical Fitness begeistern!