merken
PLUS

Elbhangfest zum Lachen

Bei der 24. Auflage dreht sich alles um Humor und Witz. Dazu gibt es erstmals ein Camp und viele weitere Premieren.

© Steffen Unger

Von David Berndt

Elbhangfest-Briefmarke, Abendticket, Bühne am Wasser, ein eigenes Camp und anderes mehr: Trotz der vielen Neuerungen und Premieren droht das Elbhangfest aber nicht, seinen Charakter zu verlieren.

Anzeige
Ran an die Töpfe!
Ran an die Töpfe!

Jetzt eine neue Küche kaufen und dabei bis zu 1.000 Euro sparen: Das Küchen Profi-Center Hülsbusch in Weinböhla bietet ein exklusives Angebot.

Unter dem Motto „Von Niederwach bis Hosterlosch – Dem Pill-Witz auf der Spur“ geht es in diesem Jahr vom 27. bis 29. Juni um die unzähligen Seiten des Humors. „Es gibt praktisch keinen Programmpunkt ohne Witz“, sagt Volker Wenzel, Vorsitzender des Vereins Elbhangfest. Ganz egal ob das nun die Puppenoper zum Eröffnungskonzert in der Loschwitzer Kirche, der Tag des jüdischen Humors oder der Festumzug ist.

Für das Motto hat der Verein sogar erstmalig einen eigenen Karikaturpreis ins Leben gerufen. „Das passt einfach wunderbar zum Thema“, sagt Pressesprecher Holger Friebel. Das bedeute jede Menge Arbeit, da der Wettbewerb in zwei Kategorien eingeteilt ist. Bei den Profis steht die Siegerin mit Barbara Henniger und ihrem Werk „Baselitz liest in Blasewitz“ auch schon fest. Weitere 24 der insgesamt 100 Profikarikaturen sind beim Fest zu sehen.

In der zweiten Kategorie „Freistil open air“ sind die Anwohner gefragt. Die goldene, silberne und bronzene Hausnummer wird an die drei Grundstücke vergeben, an denen die Jury bei ihrem Rundgang die besten Witze gefunden hat. Olaf Schubert wird alle Karikaturpreise am 29. Juni auf der Weindorfbühne Loschwitz verleihen.

Wer jetzt schon weiß, dass er sich am liebsten gar nicht vom Elbhangfest trennen möchte, bringt einfach sein Zelt mit. Denn erstmals bieten die Veranstalter ein ökologisches Camp unterhalb des Wachwitzer Sportplatzes an.

Wer hier übernachten will, muss sich allerdings anmelden und sollte damit nicht mehr allzu lange warten. Von den insgesamt 50 Zeltplätzen ist schon die Hälfte belegt. Hier gibt es Angebote, „die junge Leute für die Natur- und Kulturlandschaft des Elbtals sensibilisieren sollen“, so Programmkoordinatorin Ulrike Schüler. Partner des Camps ist die Dresdner Stiftung Wilderness International, die für den Erhalt von Wildnisgebieten in Deutschland und Kanada kämpft. Kinder können hier zudem auf Schatzsuche gehen.

Auch im Schlosspark Pillnitz gibt es ein neues Projekt, auf das sich Ulrike Schüler besonders freut. Erstmals treten Künstler auf der Bühne am Wasser vor der Freitreppe am Wasserpalais auf. Die Bühne befindet sich zum Teil auf der Elbe. Für die Besucher liegen 500 Sitzkissen auf der Treppe bereit.

Hier können sie etwa den Geiger Florian Mayer mit landestypischen Melodien der Fußball-WM-Teilnehmer, die Lesebühnenautoren Ahne, Max Rademann und Michael Bittner lesend, singend und trinkend oder etwa die Dresdner Band The Gentle Lurch erleben. Zudem wird es wieder einen SZ-Tag geben.

Ebenfalls neu ist die Kooperation des Elbhangfestes mit der Sächsischen Dampfschiffahrt. Wer es etwas stilvoller mag, kann sich vom Terrassenufer aus zum Abschlusskonzert am Bergpalais Pillnitz und wieder zurück fahren lassen, inklusive Zwei-Gänge-Menü.

Dort warten dann Ilse Bähnert und die Elbland Philharmonie mit der Kreuzfahrtrevue „Mit 80 Jahren um die Welt“. Bähnert erzählt von ihrer Weltumrundung, die sie etwa in eine schottische Dudelsackschule oder zu einem Kasatschok-Tanzkurs nach Russland geführt hat.

Alle Infos wie das komplette Programm, Ticketpreise oder die Anmeldung fürs Camp im Internet unter

www.elbhangfest.de