merken
PLUS

Eldorado für Wissensdurstige

Die Skäßchener Kindereinrichtung „Zwergenland“ ist ein Haus der kleinen Forscher. Schon die Jüngsten – das sind Kinder im Alter von zwei bis drei Jahren – dürfen hier zu den Elementen Wasser, Luft und später auch Feuer experimentieren.

Die Skäßchener Kindereinrichtung „Zwergenland“ ist ein Haus der kleinen Forscher. Schon die Jüngsten – das sind Kinder im Alter von zwei bis drei Jahren – dürfen hier zu den Elementen Wasser, Luft und später auch Feuer experimentieren. „An jedem Tag, in jedem Zimmer bieten wir dafür Möglichkeiten“, sagt Kita-Leiterin Silvia Laurisch. Dafür stellen sie und ihr Team nicht nur Platz und Materialen zur Verfügung, sondern bilden sich auch in speziellen Kursen fort. Vor zwei Jahren gehörte die Einrichtungen zu einer der Ersten im Landkreis Meißen, die dafür das Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ verliehen bekommen hat. Heute wird es um zwei Jahre verlängert. Zwei Mitarbeiter der Handwerkskammer Dresden werden um 15 Uhr eine entsprechende Plakette neben der Eingangstür befestigen. Neugierige sind willkommen. Hinter dem Namen „Haus der kleinen Forscher“ verbirgt sich eine gemeinnützige Stiftung, die sich mit einer bundesweiten Initiative für die Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik engagiert. Mit ihren Angeboten unterstützt sie Pädagogen dabei, Kinder auf ihrer Entdeckungsreise durch den Alltag zu begleiten. Partner sind unter anderem die Handwerkskammern der einzelnen Regionen. (sp)

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!