merken
PLUS

Entspannter Mix

Zum „Pirnaer Tresen“ laden auch zwei Gewölbe die Gäste ein. Doch beide gehen unterschiedliche Wege, nicht nur musikalisch.

© Norbert Millauer

Von Felix Hahn

Yvonne Kosch bereitet sich auf eine Extraschicht vor. Mit der Hilfe ihres Mannes und ihrer Tochter öffnet sie ihren Suppen-Laden zu ungewohnter Uhrzeit. Normalerweise ist gegen 17 Uhr Feierabend. „Doch die Veranstaltung Pirnaer Tresen ermöglicht es uns, Kunden auf unsere eigentlichen Öffnungszeiten aufmerksam zu machen“, erklärt die Chefin. Sie und weitere elf Gastronomen der Pirnaer Altstadt laden am Sonnabend, ab 19 Uhr, zu Livemusik in ihre Häuser. Bereits zum 13. Mal veranstaltet Pirna nun den Tresen, der inzwischen auch im Umland einen Namen hat.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Das etwa 40 Quadratmeter große Lokal „Zur Suppe“ auf der Oberen Burgstraße 1 präsentiert sich mit seinen etwa 20 Sitzplätzen als vergrößertes Wohnzimmer. Das Sandsteingewölbe ist gemütlich und lädt zum Verweilen ein. Kosch selbst ist ein neues Gesicht beim „Pirnaer Tresen“, gerade erst feierte der Laden sein Einjähriges. Geboten werden bei ihr natürlich hausgemachte Suppen, dazu Desserts und zur Feier des Tages alkoholfreie Cocktails. Chili con Carne darf am Sonnabend auf der Karte nicht fehlen. Außerdem wird Vegetarisches aufgetischt. Wichtig ist es der Inhaberin, dass ihre Speisen ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker auskommen. Mit den alkoholfreien Cocktails soll auch ein gezielter Akzent in Richtung des Gesundheitsbewusstseins ihrer Gäste gesetzt werden. Neben den Suppen soll auch die Musik von DJ Sebastian zu einem gemütlichen Abend beitragen, die Yvonne Kosch als „Chill-out-Musik“ beschreibt.

Elektronische Klänge sollte man bei einem Besuch des Lokals Geheim-Rad auf der Langen Straße 15 nicht erwarten. Stattdessen hat Wirt Norbert Pazak handgemachte Musik von Joe’s Daddy organisiert. Einigen könnte sein Gesicht bereits bekannt vorkommen. Der Dresdner tritt nicht zum ersten Mal im Geheim-Rad auf. In den Jahren 2000 und 2001 war er zusammen mit seiner damaligen Band Pick-Up in Pazaks Lokal zur Kneipennacht dabei. Das GeheimRad ist ein alter Hase unter den Teilnehmern beim Pirnaer Tresen.

Eingeladen sind nicht nur die üblichen Stammgäste, sondern auch Leute, die sich bis jetzt noch nicht durch die große Tür in den Hof des Hauses getraut haben. Zentrales Thema der Kneipe, die ebenfalls einem Gewölbe ähnelt, ist Norbert Pazaks Leidenschaft – der Radsport. Zusätzlich zur Karte und den Radsporttrikots sollten Gäste, die erstmals das Lokal besuchen, besonders die Fotos an den Wänden unter die Lupe nehmen. Außer alten Aufnahmen von Radsportlegenden wie Täve Schur und Kurt Rosenlöcher dürfte bei genauerem Hinschauen auch ein ehemaliger Generalsekretär des Zentralkomitees auffallen, dem die Strapazen seiner Fahrradtour deutlich anzusehen sind.

Yvonne Kosch, Norbert Pazak und die anderen beteiligten Gastronomen blicken zuversichtlich auf Sonnabend. Hoffen aber auf gutes Wetter. Yvonne Kosch möchte möglichst viele Gäste auf den Sitztafeln vor ihrem Laden mit Suppen und Cocktails verwöhnen. Und die Gäste im Geheim-Rad könnten bei entsprechendem Wetter von einer Erweiterung des üblichen Speise- und Getränkeangebotes profitieren: Mitglieder des Jugendprojekts Teeno Events wollen dann frisch Gegrilltes anbieten.