merken
PLUS

Eltern spenden für Arnsdorfer Bad

Für Arnsdorfs Kitakinder ist das Freibad in dieser Saison noch wichtiger geworden. Deshalb helfen sie dem Badverein.

Von Sylvia Gebauer

Die Eltern wissen, wie wichtig das Arnsdorfer Karswaldbad für die Kinder ist. Schließlich lernen sie hier im Sommer schwimmen. Nach dem Aus für den Schwimmunterricht im Winter (SZ berichtete), ist das nur noch in Arnsdorf für die Kitakinder möglich. Nur bekanntermaßen wird das Freibad vom ehrenamtlich tätigen Badverein betrieben, da sich die Gemeinde die Badbetreibung nicht mehr leisten kann. Zum Saisonbeginn gibt Arnsdorf 3 000 Euro dazu. Das reicht gerade einmal für die Erstbefüllung des Beckens. Deshalb ist der Badverein auf jeden Cent angewiesen, damit die Saison reibungslos über die Bühne gehen kann. Jetzt hat der Elternrat der Arnsdorfer Kita „Am Karswald“ reagiert. Nicht das erste Mal.

Anzeige
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen

Der neue „ValiKom Transfer“ - Alle Verfahren der IHK Dresden und Handwerkskammer Dresden wurden bisher erfolgreich beendet!

Claudia Hagelgans musste noch nicht losziehen, um eine gelbe Quietscheente in neuem Outfit zu besorgen. Das passiert erst, wenn der Kuchenbasar zum Arnsdorfer Badfest gelaufen ist. Dann schwimmt regelmäßig eine gelbe Geldente zum Badverein – symbolisch. Im vergangenen Jahr kamen beim Kuchenbasar 260 Euro zusammen. Da die Kitakinder von ihrem Zuckertütenfest noch 90 Euro übrig hatten, legten sie die Summe einfach drauf. Schließlich wollen die Vorschulkinder im Karswaldbad weiter schwimmen lernen. Praktisch ist das, denn Kindergarten und Freibad liegen Tor an Tor. So konnten insgesamt 350 Euro samt neuer Geldente überreicht werden. Eine neue Geldente gibt es erst im Juli, wenn vom 4. bis 6. Juli das diesjährige Badfest über die Bühne geht. Das Bad feiert schließlich 80. Geburtstag, da kommt vielleicht eine große Summe zusammen. Doch die Eltern wollten nicht so lange warten und ließen beim jüngsten Elternabend den Klingelbeutel herumgehen. „Insgesamt kamen 146 Euro zusammen“, heißt es aus dem Arnsdorfer Kindergarten.