merken

Riesa

Elternbeiträge steigen teils drastisch

Die Kosten in der Krippe steigen ab 2020 stark. Auch in der Kita und dem Hort wird es teurer. Vor allem aus einem Grund.

Kinderbetreuung in Kindergärten, Krippen und Horten kostet Geld. Zur Finanzierung tragen in Sachsen Land, Kommunen und Eltern bei. Da der Landesanteil pro Platz fix ist, müssen Eltern und Kommunen den Rest der Kosten unter sich aufteilen.
Kinderbetreuung in Kindergärten, Krippen und Horten kostet Geld. Zur Finanzierung tragen in Sachsen Land, Kommunen und Eltern bei. Da der Landesanteil pro Platz fix ist, müssen Eltern und Kommunen den Rest der Kosten unter sich aufteilen. ©  dpa (Symbolbild)

Strehla. Eltern, die ihr Kind in der Strehlaer Kita oder dem Hort betreuen lassen, müssen sich auf steigende Kosten ab Anfang 2020 einstellen. Der Stadtrat hat am Dienstag neue, höhere Elternbeiträge beschlossen. Den größten Kostensprung gibt es nach SZ-Informationen im Bereich Krippe, wo für eine Neunstundenbetreuung ab 1. Januar 2020 etwas mehr als 213 Euro monatlich statt bisher knapp 180 Euro fällig werden. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden