merken
PLUS

Elternbeitrag könnte sinken

Der Stolpener Stadtrat wird in seiner Februar-Sitzung erneut darüber beraten, ob die Kita „Kleine Weltentdecker“ öffentliche Zuschüsse bekommen kann. Wenn ja, würden die Elternbeiträge sicherlich sinken.

Der Stolpener Stadtrat wird in seiner Februar-Sitzung erneut darüber beraten, ob die Kita „Kleine Weltentdecker“ öffentliche Zuschüsse bekommen kann. Wenn ja, würden die Elternbeiträge sicherlich sinken. Doch das ist alles offen. Zuerst muss das Gremium den Beschluss vom 17. November 2014 wiederholen. So hat es das Landratsamt angeordnet. Der Entscheidung des Landratsamtes voraus ging der Einspruch von Stadtrat Ingo Gestring (CDU), der auch Eigentümer des Gogelmosch-Hauses ist, in dem sich die Kita befindet. Gestring monierte, dass seine Befangenheit im Vorfeld der Ratssitzung nicht detailliert beziehungsweise unklar festgestellt wurde. Im Ergebnis hatte das Landratsamt eine Wiederholung des Beschlusses empfohlen. Damit gibt es für den Kindergarten und für den Betreiberverein „Gemeinsam unterwegs“ wieder eine Chance, in den Bedarfsplan aufgenommen zu werden.

Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Der Vorstand des Vereins hatte bereits nach der Stadtratssitzung im November angekündigt, rechtliche Schritte gegen den ablehnenden Beschluss zu prüfen. In der Einrichtung werden derzeit 26 Krippen- und Kindergartenkinder betreut. Der Verein sieht seine Kita als Bereicherung in der Kindergartenlandschaft von Stolpen und hatte im November einen erneuten Antrag auf Aufnahme in den Plan gestellt. (SZ/aw)