merken
PLUS

Meißen

Emotionale Botschaft von Terence Hill

Mehrere Überraschungen gab es jetzt beim Spencer-Hill-Treffen. Auch Roland Kaiser spielte eine wichtige Rolle.

Live - wie hier im August 2018 - konnte Schauspieler Terence Hill am Wochenende nicht beim Spencer-Hill-Festival in Lommatzsch dabei sein. Doch er meldete sich per Telefon.
Live - wie hier im August 2018 - konnte Schauspieler Terence Hill am Wochenende nicht beim Spencer-Hill-Festival in Lommatzsch dabei sein. Doch er meldete sich per Telefon. ©  Archiv: Robert Michael

Es dürfte einer der berührendsten Momente an diesem Wochenende gewesen sein. Per Sprach-Chat meldete sich Italo-Western-Star Terence Hill beim Spencer-Hill-Fantreffen in Lommatzsch bei Meißen zu Wort. Plötzlich tauchte er live aus Amerika über Telefon auf der großen Bühne auf. Ein Raunen ging durch die mehreren Tausend Besucher. Er sei glücklich über diesen Moment, so Hill. Er wünsche allen viel Spaß bei dem Treffen und werde sich jetzt ein deutsches Bier aufmachen. 

Der 80-Jährige verlebte glückliche Kindheitsjahre in Lommatzsch. Sein italienischer Vater arbeitete in der Region. Seine Mutter stammt aus Sachsen. Er hat eine engen emotionale Bindung an seine alte Heimat.

Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Zweiter Höhepunkt des Festivals war am Sonnabend, 13.30 Uhr, die Eröffnung der Bud-Spencer-Wand im Lommatzscher Terence-Hill-Museum. Eigens aus diesem Anlass war die Tochter des Schwergewichts Christiana Pedersoli in die Stadt gekommen. Sie enthüllte die Tafel, welche Ausschnitte aus dem Leben und Schaffen ihres Vaters zeigt. 

Im Anschluss präsentierte und signierte sie die von ihr verfasste neue Biografie des Schauspielers, Top-Athleten und Erfinders. Unter dem Titel "Mein Papa Bud" wird sie in ein bis zwei Wochen erscheinen. Verantwortlich zeichnet erneut der Schwarzkopf&Schwarzkopf-Verlage, welcher bereits 2011 die erste offizielle Bud-Spencer-Biografie auf den Markt gebracht hatte.


Musiker Guido de Angelis am Wochenende mit einem Bud-Spencer-Double beim Besuch des Spencer-Hill-Fantreffens in Lomatzsch.
Musiker Guido de Angelis am Wochenende mit einem Bud-Spencer-Double beim Besuch des Spencer-Hill-Fantreffens in Lomatzsch. © Foto: Claudia Hübschmann

Weiterführende Artikel

Dresdner Terence-Hill-Eisdiele öffnet früher

Dresdner Terence-Hill-Eisdiele öffnet früher

Bis zur Eröffnung auf der Hauptstraße dauert es nicht mehr lange. Doch schon in dieser Woche lohnt sich ein Besuch. Kommt Terence Hill selbst vorbei?

Das große Zittern beim Spencer-Hill-Festival

Das große Zittern beim Spencer-Hill-Festival

Die Tochter von Bud Spencer steckte am Flughafen fest. Sie sollte die neue Biografie ihres Vaters präsentieren. Doch dann gab es eine unerwartete Lösung.

Am Rande des mit rund 9.000 Besuchern erneut komplett ausgebuchten Treffens konnten die Organisatoren eine kleine Sensation verkünden. Die Gebrüder Guido und Maurizio Angelis - auch als Oliver-Onions-Band bekannt - planen einen neuen Coup. Von ihnen stammen nicht nur zahlreiche Ohrwürmer aus Spencer-Hill-Filmen wie "Flying through the air" ("Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle"), sie komponierten auch die Originalversion des vor allem durch Roland Kaiser bekannt gewordenen Hits "Santa Maria". 

Die De-Angelis-Brüder Guido und Maurizio zusammen mit Filmstar Bud Spencer.
Die De-Angelis-Brüder Guido und Maurizio zusammen mit Filmstar Bud Spencer. © Archivfoto: SZ

Einem Sprecher des Spencer-Hill-Fantreffens zufolge solle es in den nächsten Monaten eine Neu-Auflage des Titels geben. "Die Oliver Onions und Roland Kaiser werden dazu zusammenarbeiten", so der Sprecher am Sonntagvormittag gegenüber der SZ.

Mehr zum Thema Meißen