merken
PLUS Döbeln

Endlich wieder auf den Wertstoffhof

Seit Montag dürfen Privatleute wieder Abfälle und Sperrmüll anliefern. Auch in der Region Döbeln waren schon einige vor der Öffnung da.

Sperrmüll und Grünschnitt wurden vor allem am ersten Öffnungstag nach der Corona-Schließung auf den Wertstoffhof in Hohenlauft gebracht. Zu dem befürchteten Massenandrang kam es am Montag nicht.
Sperrmüll und Grünschnitt wurden vor allem am ersten Öffnungstag nach der Corona-Schließung auf den Wertstoffhof in Hohenlauft gebracht. Zu dem befürchteten Massenandrang kam es am Montag nicht. © Dietmar Thomas

Region Döbeln. Ein Mitarbeiter des Wertstoffhofes steht mit Mundschutz vor dem Tor in Hohenlauft. Er winkt die Kunden nacheinander heran, die sich mit ihren Autos angestellt haben. Lange Schlangen bilden sich am Montagvormittag nicht, allenfalls reihen sich mal vier bis fünf Autos hintereinander.

Aber es herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Drei Mitarbeiter koordinieren und geben freundlich Regieanweisungen – alles läuft geordnet und ohne Hektik.

LandMAXX - Baumärkte und Baustoffzentren
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen
Mitten in Sachsen, ganz nah am Menschen

LandMAXX ist der freundliche, kreative und innovative Nahversorger für alle, die in Haus, Hof und Garten gern selbst anpacken.

Der Grünschnitt zum Beispiel muss in Container Nummer Drei. Noch schnell an der Kasse bezahlen und dann geht es wieder nach Hause. „Wir versuchen, die Anlieferer schnellstmöglich zu bedienen, damit sie rasch wieder vom Hof kommen. Auch die Abstandsregeln haben wir dabei im Blick“, sagt Anlagenleiter Thomas Viehrig von der Entsorgungsgesellschaft Döbeln (EGD). Die EGD betreibt für die Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen (EKM) die Deponie und damit auch den Wertstoffhof in Hohenlauft.

Der öffnet für private Anlieferer um 8 Uhr. „Einige waren schon vor der Öffnungszeit da, die haben wir ausnahmsweise auch schon reingelassen, um spätere Staus zu verhindern“, so Thomas Viehrig. Für die gewerblichen Kunden sind die Mitarbeiter bereits ab 6.30 Uhr vor Ort. 

Mit einem größeren Kundenandrang als üblich rechnen die Mitarbeiter in den nächsten Tagen schon, nachdem die Einrichtung seit dem 23. März wegen der Corona-Krise für Privatkunden vier Wochen lang geschlossen bleiben musste. Deshalb appelliert die EKM auch an die Kunden, nur dann zum Wertstoffhof zu kommen, wenn dies unbedingt notwendig ist. Daran haben sich am Montag offenbar viele Kunden gehalten.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

An der Einfahrt in Hohenlauft haben die großen Müllfahrzeuge auch weiterhin Vorrang. „Für die Container-Fahrzeuge ist Zeit Geld. Da summieren sich Minuten schnell zu einer Stunde“, erklärt Viehrig. Deshalb müssen die Privatkunden manchmal ein wenig länger warten. „Aber dafür hatten bisher alle Verständnis“, so Thomas Viehrig. Maximal bis zu zehn Fahrzeuge lässt der Anlagenleiter auf den Hof. „Sollten es mehr werden, lasse ich vorübergehend die Einfahrt stoppen.“

Ein Ehepaar aus Haßlau bringt einen ausrangierten Kühlschrank. Gleich am Tor erfährt es, wo der abzustellen ist. Für Kühlschränke wird keine Gebühr fällig. Deshalb können die Leute den Hof schnell wieder verlassen.

Ein wenig länger dauert es bei einem Paar aus Etzdorf. Der Inhalt des Hängers muss erst kontrolliert werden. Alte Dachrinnen und ein Wasserfass sind unter anderem darin. „Wir sind Eigentümer einer Kleingartenanlage und entsorgen den Müll, den einige Pächter leider liegen gelassen haben“, erzählt die Frau, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen will. Ihr ist es aber wichtig, dass es in der Natur ordentlich aussieht.

Wilde Müllablagerungen vor den Toren der Deponie haben sich nach Auskunft von Thomas Viehrig auch während der Schließzeit in Grenzen gehalten. „Aber es gab tatsächlich einige wenige Unvernünftige, die Unrat einfach abgekippt haben und weggefahren sind. „Da mussten wir bei der Polizei Anzeige erstattet. Dafür habe ich gar kein Verständnis“, sagt Thomas Viehrig.

So haben die Wertstoffhöhe geöffnet

Weiterführende Artikel

Ansturm auf Baumärkte der Region Döbeln

Ansturm auf Baumärkte der Region Döbeln

Wer gleich morgens kam, musste auf einen Einkaufswagen warten. Ein Kunde hätte aus anderem Grund fast gehen müssen.

  • Geöffnet hat der Wertstoffhof auf der Deponie Hohenlauft für Privatkunden von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und sonnabends von 8 bis 12 Uhr.
  • In Waldheim ist die Anlieferung auf dem Wertstoffhof an der Schlossmauer mittwochs von 14 bis 18 Uhr sowie freitags und sonnabends von 8 bis 12 Uhr möglich.
  • Der Wertstoffhof am Leisniger Donnerberg ist mittwochs und samstags von 8 bis 12 Uhr und freitags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln