merken

Meißen

Endspurt bei der Weinlese

Die Winzer der Region haben bereits einen Großteil der Trauben geerntet. Sie hoffen, dass es weiterhin trocken bleibt.

Bereichsleiterin Heike Bieder liest Spätburgunder in der großen Lage des Weingutes Schloss Proschwitz. Seit 16 Jahren arbeitet sie in dem Weingut und hat sich unter anderem um eine Beschilderung des Weinbergs gekümmert.
Bereichsleiterin Heike Bieder liest Spätburgunder in der großen Lage des Weingutes Schloss Proschwitz. Seit 16 Jahren arbeitet sie in dem Weingut und hat sich unter anderem um eine Beschilderung des Weinbergs gekümmert. © Claudia Hübschmann

Meißen. Der Countdown läuft. Die Winzer der Region Meißen haben derzeit alle Hände voll zu tun, um die Weintrauben zu ernten. Das aktuell recht trockene und warme Herbstwetter erweist sich dabei als günstig. „Wir kommen mit der Weinlese zügig voran. 60 Prozent der Trauben haben wir schon geerntet“, sagt der Außenbetriebsleiter des Weingutes Schloss Proschwitz Prinz zur Lippe, Walter Beck. Wenn alles gut gehe und nicht noch größere Regenmengen niedergingen, werde man die Weinlese Anfang Oktober abschließen, so Walter Beck.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden