merken
PLUS Görlitz

Entscheidung beim Gasthof Ziegelei naht

Der Eigentümer will das Gelände bei Görlitz verkaufen. Aber dann entwickelte sich eine Hängepartie.

Der Gasthof Ziegelei 115 auf der Fichtenhöhe ist noch im Dornröschenschlaf versunken. Das könnte sich bald ändern.
Der Gasthof Ziegelei 115 auf der Fichtenhöhe ist noch im Dornröschenschlaf versunken. Das könnte sich bald ändern. © Nikolai Schmidt

Noch wirbt ein großes Schild auf der Wiese vor dem ehemaligen Gasthof „Ziegelei 115“ vor den nördlichen Toren von Görlitz für eine „freiwillige Versteigerung“. Auch eine Rufnummer ist angegeben. Unter der erreicht man die Firma Fischer im hessischen Biblis.

Hans-Peter Fischer ist seit 1995 Eigentümer des Areals an der Alten Ziegelei. Doch seit Ende 2016 ist der Gasthof geschlossen und verwaist, die langjährigen Pächter gaben ihn ab. Aus gesundheitlichen Gründen, wie der Eigentümer berichtet. Hans-Peter Fischer bedauert die Aufgabe durch die Pächter, denn sie „hatten gutes Essen, gute Kritiken und immer viele zufriedene Gäste aus Görlitz und der Umgebung“, wie er sagt.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Seit drei Jahren ist er auf der Suche nach einem neuen Pächter oder Käufer des Areals auf Schöpstaler Flur. Er hat auch ein Görlitzer Immobilienbüro mit der Suche beauftragt. Aber es fand sich niemand für das knapp 30 000 Quadratmeter große Grundstück, zu dem sogar ein kleiner See gehört. „Deswegen die Idee mit der Versteigerung auf freiwilliger Basis“, erklärt Fischer auf SZ-Nachfrage.

Die Versteigerung hat bereits stattgefunden, wie der Eigentümer informiert. Aber Fischer ist mit deren Ergebnis nicht zufrieden. Die abgegebenen Gebote bewertet er als zu niedrig. Fischer möchte mehr erzielen, als geboten wird. Allerdings habe jemand großes Interesse bekundet, das Areal zu pachten. Das aber will Hans-Peter Fischer eigentlich nicht. Viel lieber wäre es ihm, er könnte Grundstück und Gebäude verkaufen. „Bei einem Pächter muss ordentlich Dampf dahinter sein, denn die Gaststätte zu bewirtschaften, verlangt den Betreibern einiges ab“, sagt er. Neuer Pächter müsse ein Familienbetrieb werden, bei dem alle mitziehen, stellt er sich vor. Eine Einzelperson könne das gar nicht bewältigen, sagt Fischer. Auf jeden Fall will er vermeiden, dass der Gasthof „abgewirtschaftet“ werde, wie er betont.

Ein Pächter oder Käufer könnte den Gasthof sogar ziemlich schnell wiederbeleben, erklärt der Mann aus Hessen. „Die Gaststätteneinrichtung, eine Ferienwohnung, ein Spielplatz mit Sandkasten, Wippe und Schaukeln sowie ein Biergarten, ein Grillplatz und eine Minigolfanlage – alles ist noch da“, berichtet Fischer. Sogar Platz zum Ausbauen für Pensionszimmer oder zur Selbstnutzung in den Gebäuden sei vorhanden.

In zwei oder drei Wochen will der Hesse mehr Klarheit haben. Bis dahin will er sich entscheiden, ob er das Areal verpachtet oder verkauft. Wie er sagt, habe der Interessent auch einen Kauf nicht gänzlich ausgeschlossen. Wie die Sache ausgeht, sei aber derzeit noch völlig offen. „In ein paar Wochen kann ich mehr dazu sagen“, betont Hans-Peter Fischer.

Der Mann ist im Landkreis Görlitz kein Unbekannter. Ihm gehört auch das Hotel „Neißeblick“ in Ostritz. Bis zum Hochwasser 2010 lief der Hotelbetrieb dort gut, viele Reisebusse machten Station. Mit den Hochwasserschäden kam der geschäftliche Einbruch. Seitdem vermietet Fischer die Anlage zeitweise. Regelmäßig treffen sich dort Menschen aus der rechtsextremen Szene zu Konzerten, Festivals und Aufmärschen. In der kleinen Stadt an der Neiße ist man darüber überhaupt nicht erbaut, organisiert stattdessen Friedensfeste. Am Freitag erst informierten die Organisatoren über das nächste Friedensfest am 12. Oktober. Eine Handhabe, dem Hotelbesitzer die Vermietung seines Eigentums zu untersagen, hat die Stadt Ostritz aber nicht.

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/goerlitz

www.sächsische.de/niesky

Mehr zum Thema Görlitz