merken

Radebeul

Entspannte Händler trotz Markt-Baustelle

Auf dem zentralen Platz der Zille-Stadt wird seit gut einer Woche gearbeitet. Kein Stein bleibt, wo er ist. Vor dem Start gab es einige Bedenken.

Hier wird alles neu: Brunnen, Insel und viele Pflastersteine sind bereits vom Radeburger Markt verschwunden. © Norbert Millauer

Radeburg. Vor zwei Wochen feierten in dem Mega-Zelt auf dem Radeburger Markt am Freitag und Sonnabend noch 6 000 ausgelassene Närrinnen und Narren. Inzwischen ist nicht nur das Zelt verschwunden, sondern auch schon ein Großteil des Markt-Pflasters. Denn pünktlich am Aschermittwoch startete das diesjährige große Bauvorhaben der Zille-Stadt – der komplette Umbau des Marktes. Bis Ende Oktober, dann soll alles fertig sein, wird dabei auf dem Areal kein Stein mehr dort sein, wo er sich bisher befand. Zusätzlich zum Markt ist auch noch die Kirchgasse Baustelle.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden