merken
PLUS Hoyerswerda

Entwicklungsschub für den Handball

Vereinbarung zwischen dem Lausitzer Handballverein Hoyerswerda e. V. (LHV) und dem Léon-Foucault-Gymnasium Hoyerswerda unterzeichnet.

Von links nach rechts: Stefan Kaiser, Sportkoordinator des Regionalschulamtes Bautzen; Frank Scheibe, sportlicher Leiter des LHV Hoyerswerda; Sportlehrer Andreas Schütze; Jürgen Schröter, Präsident des LHV; und Uwe Blazejcyk (hier bei der Unterschrift
Von links nach rechts: Stefan Kaiser, Sportkoordinator des Regionalschulamtes Bautzen; Frank Scheibe, sportlicher Leiter des LHV Hoyerswerda; Sportlehrer Andreas Schütze; Jürgen Schröter, Präsident des LHV; und Uwe Blazejcyk (hier bei der Unterschrift © Foto: Werner Müller

Von Werner Müller

Hoyerswerda. Am Nachmittag des 15. Juli wurde in der Bibliothek des Léon-Foucault-Gymnasium Hoyerswerda und dem Lausitzer Handballverein Hoyerswerda e. V. eine Vereinbarung zum Nutzen beider Seiten unterzeichnet.Sport als Teil der Bildung und Erziehung hat einen besonderen Stellenwert. Bewegung, Sport und Spiel gehören zu den elementaren Bedürfnissen von Kindern und sind für die körperliche, geistige, emotionale und soziale Entwicklung unverzichtbar. Das Léon-Foucault-Gymnasium Hoyerswerda hat frühzeitig auf diese Erkenntnis reagiert und eine besondere Begabtenförderung im Sport ins Leben gerufen: Um hohe sportliche Leistungen und sportliches Können zu bündeln, ermöglicht das Gymnasium besonders sportbegabten Schülern ab Klassenstufe 5 das Lernen in der Sportklasse. Was nun die konkrete Vereinbarung anbelangt: Ziel ist es, die Mannschaftssportart Handball weiterhin nachhaltig zu etablieren, um eine breite leistungsorientierte Nachwuchsförderung zu betreiben, Talente zu finden und langfristig Handballer für die 1. Mannschaft des LHV zu entwickeln. Zwei Mal in der Woche werden die Schüler vormittags im Rahmen der Sportbegabtenklasse 90 Minuten zusätzlich trainieren. Dieses Vormittagstraining korrespondiert mit den Trainingseinheiten am Nachmittag beim LHV. Die gemeinsame Zielstellung für Verein und Gymnasium ist es, jährlich mindestens vier Jungen für die neue Sportbegabtenklasse Klassenstufe 5 und so gleichzeitig aktive erfolgreiche Sportler für den LHV zu gewinnen. Die Handballschüler der Sportklassen sind im Handballverein aktiv. Die Abstimmung der Trainingseinheiten finden dreimal jährlich, nach den Sommerferien, nach den Herbstferien und nach den Winterferien statt. Das schulische Training, die sportliche Leitung und die Zusammenarbeit mit dem sportlichen Leiter des LHV liegt dabei in den Händen der Trainer der Sportklassen. Für die Werbung der Teilnahme an der Sportklasse trägt der LHV die Verantwortung. Dabei wird der Verein von der Schule unterstützt.Das Gymnasium und der sportliche Leiter des LHV informieren einmal jährlich alle Vereinstrainer zum aktuellen Stand der Sportklassenkonzeption. Zweimal im Jahr finden Tests im athletischen, koordinativen und spielerischen Bereich statt. Jeder Schüler erhält eine Einschätzung, die in die Gesamt-Beurteilung des Schuljahres einfließt. Zur Erhöhung der Motivation der Handballer können Einladungen an Trainer und Spieler der höherklassigen Mannschaften erfolgen.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Mehr zum Thema Hoyerswerda