merken
PLUS

Erbgericht soll saniert werden

Der ehemalige Gasthof im Kreischaer Ortskern steht seit 2001 leer. Der Investor stellt nun seine Pläne vor.

© Frank Baldauf

Von Andrea Schawe

Kreischa. Die Baupläne für die Sanierung des ehemaligen Gasthofs Erbgericht im Kreischaer Ortskern werden am Montag im Technischen Ausschuss vorgestellt. Der findet ab 19 Uhr im Rathaus statt.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Der Investor, die Dohnaer Firma Schloss Borthen, hatte die Immobilie am Haußmannplatz im Jahr 2012 gekauft, nachdem das Haus jahrelang leerstand. Der Investor zahlte damals den ermittelten Verkaufswert in Höhe von 56000 Euro für das 1770 Quadratmeter große Grundstück. Damals wurde das Gebäude entrümpelt und entkernt, das Dach gesichert und so auch der drohende Einsturz der Dachkonstruktion des Saal-Anbaus aufgehalten.

Das Unternehmen arbeitet seit dem vergangenen Jahr an den Plänen. Im Erdgeschoss des Hauptgebäudes könnten mehrere Läden untergebracht werden, in den Obergeschossen werden voraussichtlich Wohnungen in unterschiedlichen Größen entstehen.

Der Gasthof Erbgericht muss bis 2017 saniert werden. Dazu hat sich der Investor im Kaufvertrag verpflichtet. Der Firma Schloss Borthen gehören schon mehrere Objekte in der Region, unter anderem hat sie die Villa auf dem ehemaligen Gelände der Kelterei im Lockwitztal zum Arzt- und Wohnhaus umgebaut.