merken
PLUS Weißwasser

Erdgas für Rohne

Sieben Kilometer Leitung und 89 Anschlüsse werden gebaut – auch zur Versorgung von Klein Trebendorf und Schleife-Süd. Die Bewohner warten darauf.

Auf der Dorfstraße in Rohne wird für die von den Bewohnern seit langem gewünschte Erdgaserschließung gebaut.
Auf der Dorfstraße in Rohne wird für die von den Bewohnern seit langem gewünschte Erdgaserschließung gebaut. © Joachim Rehle

Es braucht viel Geduld und Spucke, sagt Ortsvorsteher Matthias Jainsch. An der Dorfstraße in Rohne wird für die Erdgaserschließung gebaut. Fast zweieinhalb Jahre, nachdem die NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg mbH & Co. KG zusammen mit Spreegas bei einer Einwohnerversammlung in der Mehrzweckhalle das Projekt vorgestellt hatte. Es ist eine jener Aufgaben aus dem bergbaubedingten Nachholbedarf, wie sie 2017 in der gemeinsamen Willenserklärung der Lausitz Energie Bergbau AG (Leag), der beiden Gemeinden Schleife und Trebendorf und des Freistaats Sachsen festgeschrieben wurden – nach dem Verzicht auf die Inanspruchnahme von Rohne, Mulkwitz und Schleife-Süd für den Tagebau Nochten.

Die Erdgaserschließung von Rohne, Klein-Trebendorf und Schleife-Süd erfolgt in drei Teilabschnitten. Zwei Firmen wurden mit der Realisierung beauftragt. Wie von NBB-Sprecher Andreas Wendt zu erfahren war, wurden im ersten und zweiten Teilabschnitt bislang etwa 400 Meter Versorgungsleitung und 14 Netzanschlüsse gebaut. Für den dritten Teilabschnitt erfolgen derzeit bauvorbereitende Maßnahmen, wozu beispielsweise das Einholen von Schachtgenehmigungen und das Ordern von Material zählen. Bestandteil dieses dritten Bauabschnitts ist die aufwendige Querung der Bahnstrecke. Nach einem Jahr Bearbeitungsdauer, einschließlich der dafür notwendigen Planungen, hat die Deutsche Bahn inzwischen die Genehmigung erteilt. Für Bahnquerungen werden spezielle Rohre benötigt. Das Rohr sei vor etwa einem halben Jahr bestellt worden und jetzt auf dem Weg zur Baustelle, so Andreas Wendt.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Insgesamt wird die Erdgasleitung eine Länge von 6,9 Kilometern haben. Nach aktuellem Stand werden 89 Netzanschlüsse errichtet. Leider könne man noch keine konkreten Angaben machen, wie lange sich die Bauarbeiten hinziehen und wann Erdgas verfügbar sein wird, so der NBB-Sprecher. Das hänge nicht zuletzt von den Auswirkungen der Corona-Pandemie ab. Ortsvorsteher Matthias Jainsch hat viel Zeit und Energie in das Projekt gesteckt. Er und Mitglieder des Ortschaftsrates waren seinerzeit von Haus zu Haus gegangen, um möglichst viele Eigentümer für die Erdgaserschließung in Rohne zu gewinnen und so die Kosten für alle überschaubarer zu machen. Grundsätzlich bestehe auch jetzt noch die Möglichkeit, sich an das Erdgasnetz anbinden zu lassen, heißt es von der NBB. Allerdings arbeiten die Firmen erst einmal die schon beauftragten Anschlüsse ab. Der Lageplan mit der Kennzeichnung des Erschließungsgebietes war vor zwei Jahren in den öffentlichen Bürgerversammlungen vorgestellt worden und ist auch jetzt noch in der Gemeindeverwaltung in Schleife einzusehen.

Die Hausanschlusspauschalen zwischen 1.190 und 1.785 Euro richten sich nach der Länge des jeweiligen Netzanschlusses bis zum Haus. Sie werden in den Entfernungsgruppen bis 14, 34 oder 60 Meter berechnet. Zusätzliche Kosten können bei Querung von Gehweg und Terrasse oder bei erhöhten Anforderungen an den Deckenschluss entstehen. Andererseits gewährt das Unternehmen für Eigenleistungen im Tiefbau einen Nachlass. Wegen der unterschiedlichen Gegebenheiten ist jeder Hausanschluss eine individuelle Lösung.

Erdgasanschluss Rohne: Beraten lassen können sich Hauseigentümer bei der NBB unter 1 030 818762020.www.nbb-netzgesellschaft.de

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser