SZ +
Merken

Erich Scherbarth

Bei seinem Fußballklub, dem Neugersdorfer FCO, ist Erich Scherbarth so etwas wie die gute Seele des Vereins. Am heutigen Sonnabend feiert er seinen 70.Geburtstag. Auch Kollegen aus dem Verein werden zum Gratulieren kommen.

Teilen
Folgen

Bei seinem Fußballklub, dem Neugersdorfer FCO, ist Erich Scherbarth so etwas wie die gute Seele des Vereins. Am heutigen Sonnabend feiert er seinen 70.Geburtstag. Auch Kollegen aus dem Verein werden zum Gratulieren kommen. Früher war Scherbarth selbst aktiver Spieler, musste den Fußball aber aus gesundheitlichen Gründen bald an den Nagel hängen. Trotzdem blieb er dem Verein treu. Seit 1974 ist er beim FCO Mannschaftsleiter. In dieser Funktion betreut er die Spieler der ersten Männermannschaft nicht nur bei Heimspielen, sondern ist auch bei jedem Auswärtsspiel und beim Training dabei. Erich Scherbarth sorgt dafür, dass Getränke für die Sportler bereit stehen, die Trainingskleidung sauber und in Ordnung oder der Medizinkoffer aufgefüllt ist. Zu seinen Aufgaben gehören aber auch die Statistik zu führen und allerhand andere Formalitäten. Er wertet zum Beispiel die Spiele aus, verwaltet die Spielerpässe. Und auch für die Probleme der jüngeren Vereinskollegen hat er ein offenes Ohr. Viele Spielergenerationen hatte er unter seinen Fittichen, auch Fußballer, die heute in der Bundesliga zu Hause sind. Vier Tage in der Woche ist der Rentner mit der Arbeit im Verein beschäftigt. Ein Leben ohne diese Tätigkeit kann er sich nicht vorstellen. „Das hält mich jung. Es bleibt keine Zeit zum Grübeln.“ (rok)