merken

Dresden

Ermittler machen viel Blut sichtbar

Ein 56-Jähriger soll seine beiden Töchter ermordet haben. Jetzt haben Sachverständige berichtet, wie die Kinder starben.

Justizbeamte nehmen dem Angeklagten Eduardo A. zum Prozessauftakt Ende März die Handschellen ab. © Sven Ellger

Die Fotos sind nichts für schwache Nerven. Mehrere Stunden lang flimmerten die Bilder der toten Mädchen am Landgericht Dresden über einen Bildschirm. Der Öffentlichkeit bleibt die Ansicht erspart. Prozessbeteiligte jedoch müssen hinschauen. Vor allem den beiden Schöffen war anzusehen, dass es sich um keine leichte Kost handelte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden