merken
PLUS Zittau

Ermittlungen gegen Katzen-Folterer

Die Polizei hat in Jablonec die Wohnung eines 27-Jährigen durchsucht - und vier tote Katzen gefunden. Schon im Februar warnten Nutzer in Sozialen Medien.

Symbolbild
Symbolbild © SZ/Uwe Soeder

Ein Mann aus Jablonec (Gablonz) soll lange Zeit Katzen gefoltert und getötet haben. Vorige Woche nun leitete die Kriminalpolizei strafrechtliche Ermittlungen gegen den 27-Jährigen ein. "Der Mann wird beschuldigt, Tierquälerei begangen zu haben", sagt Polizeisprecherin Dagmar Sochorova gegenüber dem Onlineportal drbna.cz

Während der Durchsuchung am Wohnort des Beschuldigten fand die Polizei  vier tote Katzen. "Basierend auf den Ermittlungen und den Ergebnissen von Expertenmeinungen stellten die Kriminalisten fest, dass sie an den Folgen des Missbrauchs starben", so Dagmar Sochorová.

Anzeige
Hier werden Azubis gesucht!
Hier werden Azubis gesucht!

Die Schule neigt sich dem Ende und ihr habt keine Ahnung was ihr beruflich machen wollt? Diese Firmen haben freie Ausbildungsplätze.

Schon Mitte Februar berichtete das Onlineportal über den Fall, nachdem sich Informationen zu einer Tierquälerei in Jablonec mit Name und Foto des jungen Mannes wie eine Lawine über Soziale Medien verbreiteten. In dem von Nutzern geteilten Beitrag wurden Tierheime und Tierliebhaber gewarnt, die ein Zuhause für Katzen suchen. Der Artikel weißt darauf hin, dass der Mann die adoptierten Tiere missbraucht und tötet.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau