merken

Erste Baugrundstücke in der Südstadt verkauft

Görlitz. Zwei der vier Baugrundstücke, die die städtische Tochtergesellschaft Kommwohnen an der Büchtemannstraße in der Südstadt angeboten hat, sind mittlerweile verkauft. Das bestätigt Geschäftsführer Arne Myckert auf SZ-Nachfrage.

Görlitz. Zwei der vier Baugrundstücke, die die städtische Tochtergesellschaft Kommwohnen an der Büchtemannstraße in der Südstadt angeboten hat, sind mittlerweile verkauft. Das bestätigt Geschäftsführer Arne Myckert auf SZ-Nachfrage. „Ein drittes Grundstück ist vorgemerkt, das vierte noch frei“, erklärt er. Auf den Parzellen dürfen zweigeschossige Einfamilien- oder Doppelhäuser errichtet werden.

Anzeige
Mit dem besten Freund zum Shoppen

Der NeißePark in Görlitz hat sich für den 14. September etwas ganz Besonderes ausgedacht.  Verwöhnprogramm inklusive.

Nach Auskunft von Amtsleiter Hartmut Wilke vom Amt für Stadtentwicklung liegt bei der Stadt derzeit ein Antrag für den Bau eines Einfamilienhauses auf einer der Flächen vor. Ob der Investor dafür eine Genehmigung benötigt, wird gerade im Rathaus geprüft. Er kann davon freigestellt werden, wenn der Bau dem vorhandenen Bebauungsplan entspricht, kein Sonderbau wie ein Altenheim ist und die Erschließung gesichert ist. „Zu weiteren Grundstücken haben sich Interessenten informiert“, erklärt Wilke. Auf der Fläche in der Südstadt hatte Kommwohnen, damals noch unter dem Namen Wohnungsbaugesellschaft (WBG), im Jahr 2004 die Mietshäuser Büchtemannstraße 1 bis 17 mit 75 Wohnungen abgerissen. Danach sollten hier Stadtvillen, später auch ein Hort, gebaut werden, doch diese Pläne zerschlugen sich. (ik)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.