SZ + Döbeln
Merken

Erste Erntehelfer in Sachsen eingetroffen

Vermutlich ab dem 20. Mai werden die Erdbeeren bei der Obstland AG reif. Der Vorstand hofft auf genügend Helfer.

Von Maria Fricke
 6 Min.
Teilen
Folgen
Auf einem Feld bei Minkwitz wachsen sie, die mehrfach tragenden Erdbeeren der Sorte „Florentiner“. Susann Kühne ist verantwortlich für die süßen Früchte in der Region Leisnig.
Auf einem Feld bei Minkwitz wachsen sie, die mehrfach tragenden Erdbeeren der Sorte „Florentiner“. Susann Kühne ist verantwortlich für die süßen Früchte in der Region Leisnig. © Lars Halbauer

Region Döbeln. Aus Spanien sind sie längst im Supermarkt erhältlich, in der Region lassen sich die süßen Früchte noch Zeit. Dabei hat Jan Kalbitz schon vor Ostern die ersten Blüten an den Erdbeerpflanzen entdeckt. Aber nur an denen, die mit Minitunneln und Fleece geschützt sind und besonders zeitig ihre Früchte tragen. Inzwischen ziehen auch die freien Feldpflanzen nach.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln