merken

Dresden

Erste-Hilfe-Kurse immer gefragter

Vor allem Eltern wollen auf den Ernstfall vorbereitet sein. Steigt das Sicherheitsbedürfnis der Dresdner? 

Schon im Kindesalter lassen Eltern ihren Nachwuchs gern an die wichtigsten Handgriffe der Ersten Hilfe heranführen. Egon und Emil üben im Kinderhaus Jona, wie ein Verband richtig angelegt wird.
Schon im Kindesalter lassen Eltern ihren Nachwuchs gern an die wichtigsten Handgriffe der Ersten Hilfe heranführen. Egon und Emil üben im Kinderhaus Jona, wie ein Verband richtig angelegt wird. © René Meinig

Im Kindergarten herrscht Aufregung. Heute kommen echte Sanitäter, die den Vorschülern im Kinderhaus Jona beibringen, was zu tun ist, wenn sich jemand verletzt hat und Hilfe braucht. Egon und Emil, beide fünf, üben eifrig, wie Verbände richtig angelegt werden, wie ein Notruf abgesetzt und ein Verletzter beruhigt wird. Das Johanniter-Team um Ausbildungsleiter Roy-Udo Heim ist regelmäßig in Dresdner Kindergärten und Schulen unterwegs, um schon die Kleinen an das heranzuführen, was im Ernstfall Leben retten kann.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden