merken
PLUS

Zittau

Erster Feuerwehrmann ist weg

Die Zittauer Verwaltung hat die Kündigung bestätigt. Trotzdem wird es erst in einigen Monaten eine klare berufliche Perspektive für die hauptamtlichen Kräfte geben.

So sah es vor einigen Monaten auf dem Markt und im Rathaus aus, als der Stadtrat über mögliche Umstrukturierungen bei der Feuerwehr entschied.
So sah es vor einigen Monaten auf dem Markt und im Rathaus aus, als der Stadtrat über mögliche Umstrukturierungen bei der Feuerwehr entschied. ©  SZ-Archiv

Nun hat die Stadtverwaltung bestätigt, was die Spatzen schon von den Dächern pfiffen: Ein Kamerad der hauptamtlichen Kräfte der Zittauer Feuerwehr hat gekündigt und ist zur Berufsfeuerwehr nach Bautzen gewechselt. Dazu, ob sich auch weitere Kameraden mit dem Gedanken tragen und die anvisierte eventuelle Umstrukturierung der Grund dafür ist, gab es am Dienstag während des Stadtrates keine Aussage.

Dafür zeichnet sich ab, dass die Kameraden erst in einigen Monaten Klarheit über ihre berufliche Zukunft bekommen. Laut Bürgermeister Philipp Fay sollen dann alle Pläne vorliegen, auf deren Basis der Stadtrat über die mögliche Umstrukturierung entscheiden wird. Feuerwehrchef Uwe Kahlert hatte gehofft, dass das bereits im November diesen Jahres passiert.

Bestens versorgt in der Altmarkt-Galerie Dresden

Zur Sicherstellung der öffentlichen Nahversorgung sind viele Shops für Sie weiterhin erreichbar und geöffnet.

Unabhängig von einer möglichen Umstrukturierung stellen die hauptamtlichen Kräfte ab 1. Januar ihren Dienst vom Zwei- auf Drei-Gruppen-System um. Das hat laut Fay aber ausschließlich organisatorische Gründe.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Blutet die Zittauer Feuerwehr aus?

Angeblich hat bereits ein hauptamtlicher Kamerad wegen der unklaren Perspektive gekündigt. Weitere tragen sich wohl mit dem Gedanken. Und die Klärung steht aus.

Symbolbild verwandter Artikel

Ringen um Feuerwehr geht weiter

Der Zittauer Stadtrat hat beschlossen, dass erst nach dem Vorliegen eines Bedarfsplan über Einsparungen gesprochen werden darf - obwohl das schon feststand.

Symbolbild verwandter Artikel

Junge Feuerwehrleute vor dem Absprung?

Was der Sparvorschlag der Zittauer Verwaltung für die Sicherheit und die hauptamtlichen Kräfte bedeutet, sagt Feuerwehrchef Uwe Kahlert.

Symbolbild verwandter Artikel

Schafft Zittau die Berufsfeuerwehr ab?

Der Stadtrat hat wegen des Lochs in der Stadtkasse die Diskussion über massive Kürzungen bei den Ausgaben und über Mehrbelastungen der Bürger aufgemacht.  

Mit dem Beschluss des Haushaltskonsolidierungskonzeptes vor reichlich sechs Monaten ist klar, dass die Stadt prüfen will, ob sich die Arbeit der hauptamtlichen Kräfte umstrukturieren und somit in Größenordnungen Geld einsparen lässt. Schon damals war die Befürchtung laut geworden, dass sich die Kameraden wegen der unklaren beruflichen Perspektive nach anderen Arbeitgebern umsehen könnten. 

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.