merken
PLUS

Pirna

Erstes Klettermuseum im Elbsandstein

Bad Schandau feiert nach über 170 Jahren Bergsteigergeschichte eine Premiere. Sie stellt Traditionen durchaus infrage.

Die Ausstellungsmacher Hanka Owsian (re.) und Jürgen Bretschneider sind aktive Kletterer. „Ein Sport, der gelebt wird, verändert sich.“  Fotos: Daniel Schäfer
Die Ausstellungsmacher Hanka Owsian (re.) und Jürgen Bretschneider sind aktive Kletterer. „Ein Sport, der gelebt wird, verändert sich.“ Fotos: Daniel Schäfer © Daniel Schäfer

Um die 1.000. Besteigung der Barbarine war ein Wettstreit entbrannt. Die Seilschaft Kurt Nitzschmann, Arthur Nittel und Ernst Strobel will diesen Eintrag im Gipfelbuch unbedingt. Am 8. September 1921 beginnen sie morgens mit Begehung Nummer 993. Sieben Mal hintereinander ersteigen sie die berühmte Felsnadel. Beim Abseilen nach Nummer 999 reißt das Seil – Strobel stürzt in den Tod. Ein vierter Kletterer übernimmt die 1.000. Begehung, damit die auf dem Gipfel verbliebenen Nitzschmann und Nittel abseilen können.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden