merken

Großenhain

Erstmal Glasfaserkabel verbuddeln

Der Großenhainer Ortsteil Strauch braucht dringend vernünftige Fußwege – aber die Zukunftsprojekte wachsen der Stadt derzeit über den Kopf.

Strauch braucht Fußwege: Gisela Richter und Edelgard Zieries haben es schwer, mit dem Rollator auf den Fußweg zu kommen.
Strauch braucht Fußwege: Gisela Richter und Edelgard Zieries haben es schwer, mit dem Rollator auf den Fußweg zu kommen. ©  Kristin Richter

Strauch. Sachsens Landbevölkerung dürfe sich nicht länger abgehängt fühlen, hatte Ministerpräsident Michael Kretschmer im August bei seinem Besuch in Großenhain gesagt. Das war beim Wahlkampf-Finale, und der Christdemokrat inszenierte sich als Kümmerer für die Leute in den Dörfern. Kein Wunder, dass die Erwartungen nun hoch sind – auch wenn es um kommunale Angelegenheiten geht. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden