merken

Sachsen

Erzgebirge erhält Welterbe-Titel

Die Unesco nimmt die Bergbauregion in die Liste schützenswerten Erbes auf. Eine andere deutsche Region scheiterte dagegen mit der Bewerbung.

Blick auf die Bergbaulandschaft "St. Briccius Halden am Osthang des Pöhlbergs". © Jens Kugler

Baku. Die Unesco hat die Bergbauregion Erzgebirge/Krušnohoří als Welterbe anerkannt. Das Komitee nahm das historische Bergbaugebiet in Sachsen und Böhmen in Tschechien am Samstag auf seiner Sitzung in Aserbaidschan in die Liste schützenswerten Erbes der Welt auf. Diese von den beiden Ländern nominierte Stätte sei von universellem Wert. Delegierte sprachen von einem "Meisterwerk menschlicher Kreativität". 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden