merken

Hoyerswerda

Es droht die zweite Missernte in Folge

Die Landwirtschafts-GmbH Bergen-Bluno könnte auch in diesem Jahr Dürre-Nothilfe gebrauchen.

Am vergangenen Wochenende hat die Bergener Landwirtschafts-GmbH mit der Getreideernte begonnen. Mehrere Getreidesorten befinden sich bereits in der Notreife. © Foto: Ralf Grunert

Bergen/Hoyerswerda. Ende Mai fielen mal zehn Liter Regen auf den Quadratmeter. Den letzten nennenswerten Niederschlag hat Roland Nuck, der Geschäftsführer der Bergener Landwirtschafts-GmbH, am 11./12. Juni mit zusammen 18 Litern auf den Quadratmeter registriert. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden