merken

Kamenz

Es gibt wieder Bockwurst auf dem Keulenberg

Der Gipfel des Keulenberges in Oberlichtenau ist ein beliebtes Wanderziel. Ein vernünftiges Imbissangebot fehlte bisher. Das soll sich jetzt ändern.

Der Keulenberg bei Oberlichtenau ist zu jeder Jahreszeit eine Wanderung wert, um den Blick vom Aussichtsturm über das weite Land zu genießen.
Der Keulenberg bei Oberlichtenau ist zu jeder Jahreszeit eine Wanderung wert, um den Blick vom Aussichtsturm über das weite Land zu genießen. © Matthias Schumann

Oberlichtenau. Den schlummernden Riesen wollen die Mitglieder des neuen Keulenbergvereines wecken. Dafür sind sie seit etwa anderthalb Jahren angetreten, die „Heimatfreunde-Keulenberg“. Zuerst als Initiative, dann als Verein. Vielleicht hatten sie es sich in mancher Hinsicht leichter vorgestellt, den Gipfel touristisch wieder zu beleben, seitdem es keine Gaststätte mehr oben gibt. Aber Vereinsvorstand Thomas Berke bleibt zuversichtlich. Mut macht den Keulenbergfreunden die Resonanz unter den Bergbesuchern, die sie mit großer Anteilnahme begleiten. Die Vereinsmitglieder freuen sich: „Wir werden total unterstützt. Alle wünschen uns viel Glück und berichten, dass sie jetzt wieder öfter auf den Gipfel kommen.“ Den haben die Vereinsmitglieder ja auch in vielen Freizeitstunden wieder herausgeputzt, pflegen die Anlagen, haben die Bänke in Schuss gebracht, damit die Rast auf dem Berg der Heimat zum Erlebnis wird.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden