merken

Riesa

„Ein bisschen wie Nachhausekommen“

Als Jugendliche besuchte Siri Mylius als Zuschauerin Pferdeshows. Heute erarbeitet sie Choreografien bei Cavalluna.

Siri Mylius reitet, seit sie zwölf Jahre alt ist. Heute ist sie für die Pferdechoreografien bei Cavalluna verantwortlich. „Das ist ein außergewöhnlicher Job, den es so nicht noch mal gibt“, sagt die 32-Jährige. Der Haflinger war bei der letzten Tour dabei
Siri Mylius reitet, seit sie zwölf Jahre alt ist. Heute ist sie für die Pferdechoreografien bei Cavalluna verantwortlich. „Das ist ein außergewöhnlicher Job, den es so nicht noch mal gibt“, sagt die 32-Jährige. Der Haflinger war bei der letzten Tour dabei © Cavalluna

Frau Mylius, am 26. und 27. Oktober sind in der Sachsenarena bei Cavalluna wieder die Pferde los. Sie waren ja nun schon mehrfach in Riesa, damals hieß die Pferdeshow noch Apassionata. Freuen Sie sich auf die Rückkehr?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden