merken

Es könnte so einfach sein!

Zum Interview mit dem 2. Beigeordneten des Landkreises Meißen (SZ vom 22. Januar) äußert sich Horst Quaas aus Meißen. Er schreibt: Unter der Überschrift „Die Stimmung ist aufgeheizt“ erläutert Herr Zimmermann,...

Zum Interview mit dem 2. Beigeordneten des Landkreises Meißen (SZ vom 22. Januar) äußert sich Horst Quaas aus Meißen. Er schreibt:

Unter der Überschrift „Die Stimmung ist aufgeheizt“ erläutert Herr Zimmermann, wie viele Asylbewerber auf die Städte und Gemeinden im Kreis Meißen in diesem Jahr zukommen. Elfmal verwendet er das kleine Wörtchen „muss“. Das gefällt mir nicht, denn wenn ich als Bürger oder Bürgermeister etwas tun muss, dann tue ich dies doch nicht mit voller Hingabe, sondern mit Verdruss. Perba zeigt es: Was man diesem Ort und seinen Bürgern zumutet, erzeugt unweigerlich Frust und führt dann zur Pegida – und dies nur wegen dem „muss“.

Hier shoppt Riesa

Genießen Sie das Einkaufsvergnügen der besonderen Art in über 30 Shops.

Es kann doch auch anders gehen! Die Gegenbewegung zu Pegida und die elitäre, politisch herrschende Klasse in Sachsen möchten die Asylbewerber weltoffen und mit ausgebreiteten Armen aufnehmen, um unser Land bunter zu machen. Meines Erachtens wäre es einfacher, mit diesen Bürgern die Asylsuchenden zu empfangen und ihnen in deren unmittelbarem Umfeld Wohnraum anzubieten. Diese Bürgergruppe kann dann auch bei der Integration den Flüchtlingen tatkräftig zur Seite stehen. So wird aus dem Müssen ein Wollen, die Beteiligten der beiden gegensätzlichen Seiten könnten zufrieden sein. Diejenigen Bürger, die aus den verschiedensten Gründen keine Fremden aufnehmen wollen, wären beruhigt. Die andere Bürgergruppe, welche bunt und weltoffen daherkommt, hätte mit der Aufnahme, Begleitung und Integration der Asylbewerber eine große, humanitäre Aufgabe übernommen und wäre somit voll ausgelastet und ebenfalls zufrieden. Gleichzeitig hätte man damit einen Schritt zu mehr Demokratie getan, mit einer Art Bürgerbefragung würde beiden Lagern Gerechtigkeit entgegengebracht. Es könnte so einfach sein!

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.