merken

Exklusiver Fußweg für den Burgberg

Ein Beginn der Arbeiten ist nicht absehbar. Bis dahin könnten die Preise weiter steigen. Die erste Rechnung liegt vor.

Die spitze Kurve des Burgberges soll entschärft und die Straße in einem weiterem Bogen neu gebaut werden. Abhängig von der Förderung des Vorhabens und dem Baurecht, könnten die Arbeiten noch in diesem Jahr beginnen. © Dietmar Thomas

Kriebstein. Noch kann niemand genau sagen, wann der Straßenbau auf dem Burgberg beginnt, trotzdem muss die Gemeinde Kriebstein jetzt schon Geld dafür vorhalten. 50.000 Euro sind es allein für die Planungskosten, die in den Kriebsteiner Haushalt für 2019 eingestellt werden. Seit zwei Jahren läuft das Planungsverfahren, jetzt sei die erste Rechnung eingetroffen, so Kämmerer Wolfgang Hein.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden