merken
PLUS

Niesky

Extreme Hitze beendet Feuerwehrtag

In Groß Radisch haben 38 Mannschaften beim 11. Kreisjugendfeuerwehrtag gewetteifert. Der Löschangriff muss aber nachgeholt werden.

Die Wassertanks, die für den Löschangriff bestimmt sind, dienen als willkommene Gelegenheit zur Abkühlung.
Die Wassertanks, die für den Löschangriff bestimmt sind, dienen als willkommene Gelegenheit zur Abkühlung. © Foto. Rolf Ullmann

Die ersten drei Mannschaften stehen auf dem Festplatz von Groß Radisch schon bereit. Es ist kurz vor 13 Uhr, Zeit für die zweite Disziplin bei den Wettkämpfen des Kreisjugendfeuerwehrtages, den Löschangriff. Aber der findet nicht mehr statt. Bei der Gluthitze in der Mittagszeit greift Frank Chrissulis, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, zum Mikrofon und verkündet, dass die Wettkämpfe abgebrochen werden.

Am Sonnabend haben 38 Mannschaften der Jugendfeuerwehren den elften Kreisjugendfeuerwehrtag gefeiert. Dazu gehörten auch die Wettkämpfe in der Gruppenstafette und im Löschangriff. Vorbereitet hatte den Feuerwehrtag diesmal die Gemeindefeuerwehr Hohendubrau, insbesondere die Ortswehr Groß Radisch. Dass der zweite Teil aufgrund der Hitze abgebrochen wurde, ist von allen Seiten begrüßt worden. Eine Entscheidung, zu der die Rettungskräfte dringend geraten hatten und die auch das Verantwortungsbewusstseins der Wettkampfleitung für die Gesundheit der Kinder und Jugendlichen zeigt. Einige Kinder mussten zu dem Zeitpunkt bereits medizinisch versorgt werden. Die Ergebnisse der Wettkämpfe in der Gruppenstafette werden gewertet. Und der Löschangriff wird nachgeholt.

PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Mehr Lokales:

Niesky

Görlitz

Mehr zum Thema Niesky