merken
PLUS

Bautzen

Fahrradspezialist gegen Corona-Starre

Hit Bikes in Schirgiswalde bleibt ab Donnerstag geschlossen. Fahrräder werden hier trotzdem noch repariert.

Der Fahrradspezialist Hit Bikes in Schirgiswalde schließt ab Donnerstag den Verkauf. Seine Werkstatt will Inhaber Tobias Hildebrand aber so lange wie möglich offen halten.
Der Fahrradspezialist Hit Bikes in Schirgiswalde schließt ab Donnerstag den Verkauf. Seine Werkstatt will Inhaber Tobias Hildebrand aber so lange wie möglich offen halten. © SZ/Uwe Soeder

Schirgiswalde. Der Mittwoch beginnt bei Hit Bikes in Schirgiswalde wie ein ganz gewöhnlicher Verkaufstag. Kunden schlendern durch den Laden. Mitarbeiter schleppen Fahrradrahmen die Treppe hinab in die Werkstatt. Inhaber Tobias Hildebrand steht hinter dem Verkaufstresen. Er wirkt entspannt: "Auch hier ist ab morgen dicht. Wir schließen die Eingangstür ab, dann stoppt hier der Verkauf."

Tun, so sagt er, könne man gegen die Corona-Krise und damit einhergehende Verordnungen ohnehin nichts. Es finde es aber spannend, wie schnell geplante Abläufe und geordnetes, vorhersagbares Leben durcheinandergewirbelt werden können. Und Pläne hatte Hildebrand durchaus: Am 28. März wollte er den neuen Anbau in dem modernen Ladengeschäft an der Sauerstraße mit einem Testtag offiziell einweihen. Entstanden sind hier 80 Quadratmeter auf zwei Etagen. 

Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.

Man kann sich immer noch draußen bewegen

200.000 Euro hat er in den Ausbau investiert. Ein Teil der Summe kam aus dem Leader-Förderprogramm. Die neu entstandene Verkaufsfläche von rund 40 Quadratmetern ist ganz dem neuen E-Bike-Trend gewidmet. "Ich wollte, dass meine Kundschaft das ganze Produktportfolio auf einem Haufen überblicken kann", sagt er. Beim Testtag wollte er ihnen die Gelegenheit bieten, unterschiedlichste Elektrofahrräder verschiedener Marken Probe zu fahren. Daraus wird nun vorerst nichts.

Pläne macht Tobias Hildebrand daher erst einmal keine mehr. "Ob wir den Testtag nachholen - und wann - werden wir sehen, wenn die derzeitige Situation überstanden ist." Ganz unterkriegen lassen will sich der Fahrradspezialist aber nicht: "Unsere Werkstatt ist ein Dienstleistungsbetrieb. Die bleibt offen so lange es geht", verspricht er. Hildebrand will, so sagt er, damit auch ein Zeichen gegen die Angst vor dem grassierenden Virus setzen: "Ich will zeigen, das nicht das gesamte gesellschaftliche Leben still steht. Man kann noch immer raus gehen und sich an der frischen Luft bewegen. Man muss nur ausreichend Abstand zueinander halten. Das ist gesund und beugt dem Corona-Koller vor. Und das Beste: Man ist nicht online."

Zutritt nur über den hinteren Eingang

Natürlich werden auch er und sein fünfköpfiges Team während des Werkstatt-Betriebes auf die Einhaltung bestimmter Vorsichtsmaßnahmen achten: "Zutritt gibt es ab Donnerstag nur noch über den hinteren Werkstatteingang. Die Fahrräder lassen wir erst einmal eine Viertelstunde draußen an der Luft stehen. Bevor wir sie rein holen, werden wir die Lenkstangen desinfizieren. Das ist in dieser Situation einfach angebracht, um meine Mitarbeiter vor einer Ansteckung zu schützen", sagt er. An den Öffnungszeiten ändert sich vorerst nichts. Auch telefonisch müssen die Kunden sich nicht ankündigen.  

Die Auswirkungen des Virus, sagt Hildebrand, wird er in seinem Laden frühestens in einem Vierteljahr spüren. "Wir stehen kurz vor dem Beginn der Saison. Meine Lager sind voll. Hier profitieren wir davon, dass wir so weit voraus planen müssen." Wie es danach mit dem Nachschub bestellt ist, der, wie so viele Waren, aus China kommt, kann Hildebrand aktuell noch nicht abschätzen. Auch diesbezüglich scheut er sich vor allzu weitreichenden Plänen. "Ich hoffe nur, diese Krise wird nicht die vielen kleinen Läden in der Region vollends kaputt machen. Hier muss die Politik endlich klare und einfache Regeln schaffen", sagt er.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.