SZ +
Merken

Fahrtraining für Senioren

Im Fahrsicherheitszentrum in Königshufen sollen Ältere fürs Autofahren fit gemacht werden.

Teilen
Folgen

Nach vielen erfolgreichen Trainings für junge Autofahrer wenden sich die Fahrtrainer des Carpro-Droms nun auch an Senioren. Mit dem neuen Projekt für Autofahrer ab 60 Jahren sollen ältere Menschen fit gemacht werden, um noch viele Jahre das Auto nutzen zu können. „Fahrer in dieser Altersklasse gehören nahezu ebenso wie Jugendliche zu einer der Risikogruppen im Straßenverkehr“, sagt Trainer Frank Liske. In den Kursen gehe es anders als bei Kursen für junge Fahrer nicht um Fahrdynamik. Sondern um die modernen Assistenzsysteme in neueren Autos sowie um Übungen, die an das klassische Fahrsicherheitstraining angelehnt sind. So soll die Fitness hinterm Lenkrad trainiert werden, um die täglichen Herausforderungen im Straßenverkehr sicher meistern zu können, so Liske.

Außerdem findet in diesem Jahr das Projekt Mission Zero erneut statt. Schon seit 2009 lernen Jugendliche in einem mehrtägigen Seminar, ihr Auto besser zu beherrschen und sicherere Autofahrer zu werden. Das Land Sachsen fördert dieses Projekt auch diesmal zu einem großen Teil. Finden sich wie in den Vorjahren Sponsoren, können bis zu 270 Jugendliche kostenlos an diesen Kursen teilnehmen. (jay)

Weitere Infos unter www.mission-zero.eu