SZ +
Merken

Faire Wettkämpfe für Kegler

Der Sportverein ermittelt wieder den Stadtmeister. Gekegelt wird in allen Wertungsklassen.

Teilen
Folgen

Noch bis zum 2. Mai rollt auf der Kegelbahn im Gemeindezentrum von Rennersdorf-Neudörfel die Kugel. Der Sportverein des Ortes ermittelt wieder den Stolpener Stadtmeister. Begonnen wurde bereits am Montag. Am Start sind unter andrem Kegler aus Ulbersdorf, Großharthau, Neustadt, Sebnitz und natürlich aus Rennersdorf-Neudörfel. Wer möchte, kann aber auch noch kurzfristig kommen, er müsse dann eben warten, bis eine Bahn frei ist, sagt Vereinschefin Angelika Rückauf. Die Meisterschaft ist für alle offen, für aktive und nichtaktive Kegler, für Jung und Alt. Die einzelnen Wertungsklassen sind gestaffelt.

Um den Stadtmeister unter fairen Bedingungen zu ermitteln, hat jeder die Möglichkeit, zwischen 50 und 100 Kugeln zu schieben. Außerdem wird in gestaffelten Wertungsklassen gekegelt. Die Erwachsenen können täglich zwischen 17 und 21 Uhr kegeln. Sie bezahlen einen Unkostenbeitrag von drei Euro. Kinder können am 1. Mai ab 16 Uhr und am 2. Mai von 9 Uhr bis 12 Uhr kegeln. Für Kinder ist die Teilnahme kostenlos. Die Siegerehrung findet am 2. Mai, gegen 12 Uhr, statt. Der Verein sorgt an allen Tagen für das leibliche Wohl, unter anderem mit Fettbemmen. Die Turnschuhe müssen die Kegler allerdings mitbringen. Der Sportverein selbst hat eine aktive Kegelabteilung, die auch schon viele Preise gewinnen konnte. (SZ/aw)