Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Feuilleton
Merken

Irritationen im Grünen Gewölbe

Was trägt der berühmte „Mohr mit der Smaragdstufe“ wirklich in seinen Händen? Der Künstler Bertram Haude hat sich etwas Besonderes ausgedacht. 

Von Birgit Grimm
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Mohr aus dem Grünen Gewölbe trägt nun seltsame Gesteinsbröckchen und Kristalle. Der Künstler Bertram Haude hat ihm Mineralien aufs Tablett gelegt, die in der Natur nur durch das Zutun des Menschen entstanden sind.
Der Mohr aus dem Grünen Gewölbe trägt nun seltsame Gesteinsbröckchen und Kristalle. Der Künstler Bertram Haude hat ihm Mineralien aufs Tablett gelegt, die in der Natur nur durch das Zutun des Menschen entstanden sind. ©  dpa/Sebastian Kahnert

Die Smaragdstufe ist jetzt solo, sie wurde vorübergehend zum mineralogischen Schaustück mit eigener Vitrine. Im Vorraum des Historischen Grünen Gewölbes ist sie von allen Seiten zu bestaunen, weil der Künstler Bertram Hauder den berühmten „Mohren mit der Smaragdstufe“ von seinem besten Stück getrennt hat.

Ihre Angebote werden geladen...