merken

Falken-Nachwuchs schlägt sich tapfer

Ende März soll ein neuer Verein gegründet werden. Das Gerüst für die Männermannschaft steht.

Von Holger Gutte

Anzeige
Karriere mit Energie

Hier erwarten Sie spannende Aufgaben, neueste Technologien, eine gute Balance zwischen Berufs- und Privatleben.

Jonsdorf. Besser kann es für die Jugendmannschaft des Jonsdorfer Eishockeynachwuchses im Moment kaum laufen. Am Sonnabend haben die 15- bis 18-Jährigen der Spielgemeinschaft Jonsdorf/Niesky das Spitzenspiel in der Ostdeutschen Meisterschaft gewonnen. Nach dem 5:4 gegen den bisherigen Tabellenzweiten ETC Crimmitschau liegen wir jetzt auf Platz zwei“, berichtet Jugendmannschaftsleiter Steffen Heinze. Die Schülermannschaft hatte dagegen gegen den ESC Dresden mit 3:7 keine Chance. Beiden Teams sieht man den Ärger und die Probleme, die der Insolvenzantrag der Jonsdorfer Falken mit sich brachte, nicht an. „Wir versuchen, das alles von den Kindern und Jugendlichen fernzuhalten“, sagt Steffen Heinze. Er gehört auch der Elterninitiative zur Rettung des Jonsdorfer Eishockeynachwuchses an.

Gestern Abend gab es dafür wieder gute Nachrichten. Vom Lions Club wird der Falken-Nachwuchs mit einer Spende von 1 000 Euro unterstützt. „Das Geld ist von den Lions beim Zittauer Weihnachtsmarkt gesammelt worden. „Wir haben dort an unserem Stand zwei Tage lang Glühwein und Mistelzweige verkauft, und mit einem Plakat darauf hingewiesen, dass wir für den Falken-Nachwuchs sammeln“, sagt Zittaus Lions-Club-Präsident Burkhard Scholz.

5 000 Euro brauchen die zwei Nachwuchsteams um die Saison beenden zu können. Neben den Kosten für die Miete in der Jonsdorfer Halle müssen auch Fahrtkosten sowie Schiedsrichter und andere Gebühren beglichen werden. „Einen großen Teil der Summe haben wir nun“, sagt er. Die Spendenbereitschaft ist groß. Sie reicht von kleinen Einzelspenden bis zu größeren Sachspenden, wie das Bereitstellen von Autos und Diesel für die Auswärtsspiele. „Sogar ein Erfurter Verein hat uns jetzt mit einer großzügigen Spende unterstützt“, schildert er. Der Verein „Kufe hilft Kufe“ hat mit 900 Euro das Geld für die gesamte Eiszeit im Monat Dezember bezahlt.

Ende März löst sich die Elterninitiative voraussichtlich auf. Bis dahin soll der neue Jonsdorfer Eishockeyverein gegründet sein. An der Satzung wird bereits gefeilt. Namensvorschläge gibt es schon. Fest steht, dass es wieder eine Männermannschaft gibt. Die wird aus dem Großteil der „Black Panther“ gebildet. Aber auch ehemalige Jonsdorfer Spieler haben sich schon gemeldet, erzählt er. Und natürlich gehören zum neuen Verein neben dem Nachwuchs auch das Mädchenteam „Eishasen“.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.