merken
PLUS

Familien verlassen Arnsdorf

Mit ihrem Nistkasten-TV begeistern die Arnsdorfer. Jetzt gab es das lang erwartete Ereignis.

Von Sylvia Gebauer

Die Arnsdorfer sorgen für Aufsehen. Nämlich mit ihrem speziellen Programm Nistkasten-TV. Konzipiert haben sie das Ganze für Arnsdorfs Kita- und Hortkinder. Jetzt gab es spannende Einblicke.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Die Kinder können die brütenden Meisen in den Kästen beobachten. Per Webcam werden die Livebilder übertragen. Anschließend wird ein kleiner Film produziert, der auf die drei Beobachtungsstationen übertragen wird. Diese stehen im Flachbau des Kindergartens, in der Kitavilla und im Hort „Tannebergkids“ in der Stolpener Straße. Da das Angebot über Webcam übertragen wird, kann sogar die Internetgemeinde dabei sein. Selbst aus der bayrischen Landeshauptstadt München kommen die Fans vom Nistkasten-TV. Sie und die vielen anderen konnten jetzt sogar das Ausbrüten der Eier samt Aufzucht der Vogeljungen verfolgen. Allein zehn Kohlmeisen verließen den Nistkasten mit der Nummer sechs. Erfolg auf ganzer Linie. „Unsere drei Vogelfamilien sind mittlerweile alle ausgeflogen“, sagt Arnsdorfs Kitachef Andreas Reupert. Er hat sich die Sache mit dem Nistkasten-TV überlegt. Ein Vater half ihm bei der technischen Umsetzung. Mit den Vogelgeburten ist das Projekt noch lange nicht beendet. Die Arnsdorfer machen weiter. Und die Kinder sind begeistert. Nicht nur sie. Auch Eltern und Großeltern versammeln sich an den Stationen, wenn sie die Kinder abholen.

www.vs-elbtal.de/nistkastentv