merken

Feuilleton

Ein Fan-Leben mit Michael Patrick Kelly 

Als „Paddy“ war er der Star der Kelly Family – und Katrins großes Idol. Sie bewundert ihn seit 25 Jahren, für ihn waren Fans lange Zeit die Hölle.

Lange Zeit fürchtete Paddy Kelly seine Fans. Aber er braucht sie, denn er will die Menschen mit seiner Musik berühren. © Patrick Ohligschläger

Von Anke Lübbert 

Um sie herum sind 3.000 Hände in der Luft, Katrin hat die Arme verschränkt. Sie schaut wie ein Jurymitglied, das Punkte vergeben soll. „In mir ist eine ewige Kritikerin“, wird sie später sagen. „Ich analysiere: Warum bin ich eigentlich hier? Ist er mir zu albern? Ist es okay, Fan von dem Typen zu sein?“ Vorne, im blauen Licht und Kunstnebel steht Paddy Kelly, der sich jetzt Michael Patrick Kelly nennt und längst keine langen Haare mehr hat.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden