merken

Dippoldiswalde

Feines Wohnen im ehemaligen Mehlsilo

Berliner Unternehmer investieren in Dippoldiswalde, beseitigen eine Ruine und haben noch weitere Pläne.

Bauleiter René Worzala (v.l.), die Bauherren Christine und Markus Göbler sowie Handwerker, Freunde und Nachbarn feiern Richtfest beim Umbau der Kaufhallenbäckerei in Dippoldiswalde.
Bauleiter René Worzala (v.l.), die Bauherren Christine und Markus Göbler sowie Handwerker, Freunde und Nachbarn feiern Richtfest beim Umbau der Kaufhallenbäckerei in Dippoldiswalde. © Egbert Kamprath

Die älteste Investruine der Stadt Dippoldiswalde wandelt ihr Gesicht. Es war lange Zeit ein Schandfleck mitten im Wohngebiet an der Rabenauer Straße. Nun wird es ein Mietshaus für gehobene Wohnwünsche.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden