merken
PLUS Zittau

Weitere Firma siedelt sich in Weinau an

Nach dem Baustart für das neue Werk der Arno Hentschel GmbH in Zittaus Nordosten wollen weitere Investoren noch in diesem Jahr in dem Gewerbegebiet loslegen.

Das Gewerbegebiet Weinau auf der Grenze zwischen Zittau und Mittelherwigsdorf.
Das Gewerbegebiet Weinau auf der Grenze zwischen Zittau und Mittelherwigsdorf. © Harald Anders (Archiv)

In Zittaus Wirtschaft jagt in den letzten Tagen eine Nachricht die nächste: Nach dem Aus von ZiFru und der möglichen Schließung der Schalterhalle in der Zittauer Hauptpost ist vor Kurzem der Grundstein für ein neues Werk der Oderwitzer Firma Arno Hentschel GmbH in der Weinau gelegt worden. Nun soll ein weiterer Betrieb in dem Gewerbegebiet errichtet werden. Das bestätigte einer der Investoren auf SZ-Nachfrage. Allerdings wollte er noch keine Details nennen und verwies auf weitere Verhandlungen, die im Oktober abgeschlossen sein sollen.

Nach Angaben der Stadtverwaltung will die im Februar neu gegründete Firma WF Solutions GmbH & Co KG in der Weinau Gebäudehüllen produzieren. Mit den aus der Branche stammenden Gesellschaftern stehe die Wirtschaftsförderung seit rund einem Jahr in Kontakt. "Sie konnten mir vermitteln, dass sie wissen, was sie tun", sagte Zittaus Wirtschaftsförderin Gloria Heymann am Donnerstagabend im Stadtrat mit Verweis auf den Businessplan der  Firma. Das Unternehmen will 15 Millionen Euro investieren. Geplant sind mittelfristig 20 neue Arbeitsplätze, später eventuell auch mehr. Der Bau soll noch in diesem Jahr beginnen.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Der Stadtrat hat am Donnerstag den Verkauf des Werksgeländes - im Rechteck B178, B99, Neiße, Drausendorfer Straße - mit einer Größe von 16.700 Quadratmetern für 167.000 Euro abgesegnet. Im Vertrag wird eine Investitionsverpflichtung enthalten sein. Zudem hat sich die Firma die Option auf den Kauf von weiteren  11.300 Quadratmetern  zum Preis des Bodenrichtwerts von 2019 gesichert. 36 Monate lang kann sie diese ziehen.

Oberbürgermeister Thomas Zenker freut sich sehr, eine weitere Ansiedlung im Industriegebiet Weinau vermelden zu können: „Das Interesse von Unternehmen wie WF Solutions am Standort Zittau ist ein Indiz für unsere vorteilhafte Lage im europäischen Wirtschaftsraum", teilte er mit. "Zudem ist sie auch Ausdruck dafür, dass neben der Arbeit für eine optimale Infrastruktur für Industrie und Gewerbe auch unsere zukunftsorientierte Arbeit für Zittau als Lebens- und Bildungsstandort Früchte trägt.“

Unweit des neuen Firmenstandortes baut das traditionsreiche Oderwitzer Metallverarbeiter-Unternehmen Arno Hentschel GmbH ein sechs Millionen Euro teures Werk und will die Zahl der Mitarbeiter von 20 auf 30 erhöhen. Am 15. Juli war der Spatenstich.

Weiterführende Artikel

Rückblick: Waldschrat wird Verschwörungstheoretiker

Rückblick: Waldschrat wird Verschwörungstheoretiker

ÖffÖff wurde als liebenswerter Aussteiger bekannt - jetzt wirft er der Regierung "Massenmord" vor - die Geschichte dazu ist die klickstärkste der Region seit Montag.

Klickstark: Sommerfest statt Jacobimarkt

Klickstark: Sommerfest statt Jacobimarkt

Mehr geht wegen Corona nicht. 1.000 Gäste sind beim Fest in Neugersdorf erlaubt. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Montag berichteten.

Gestern war bekannt geworden, dass sich die Postbank aus Zittaus Hauptpost zurückziehen will. Damit wäre der Betrieb der Schalterhalle gefährdet. Außerdem wurde in dieser Woche bekannt, dass die 30 Zittauer Früchteveredler von ZiFru ihren Job verloren haben und die Firma aufgelöst wurde.  

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau