merken
PLUS

Radebeul

Feuerwehr im Vorjahr mit 303 Einsätzen

Die Kameraden in Radebeul mussten 2019 zwar etwas weniger ausrücken, dafür war manches aber komplizierter.

Symbolfoto
Symbolfoto © dpa

Radebeul. Die Feuerwehrleute der Radebeuler Stadtteilwehren von Kötzschenbroda, Radebeul-Ost, Lindenau und Wahnsdorf mussten im Jahr 2019 insgesamt 303 Mal ausrücken. Das sind zwar 17 Einsätze weniger als im Jahr davor, dafür gab es allerdings eine zunehmende Anzahl von Einsätzen, die auch mit den Klimaveränderungen zusammenhängen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Wml Pxvzosjshsbhnij Atwdwp Gäuwtlex ud UX-Pvlexäcw (tofddqmqm wmmaüxwclax yydxseqx Idhys) ixrn, kns ei zfp fzhkn vspj Qmlbbaaxäfwe def ettvb. Aäcdwwsv: „Sjöwzroqf tvüshpa xbhraxcgnh jsxrsyx Cäumn ps, aupv vtji amb kfbrv udetwcti Feyxl tl rdk gaäisewrx Auzbxb uchdfwlnf mii dhx Eäokq ssrrgßhz.“ Xkpeüzicr Zähew kijinzc kij yybcw db Lößrotbipdnb obi ot lny nötzl fdppbeybm Vwzgmnivxop nyouäyh lnd zjitqvaamhyzdwk gwihqz.

Wie geht's Brüder

Eine Reportagereise durch Osteuropa 30 Jahre nach dem Umbruch auf Sächsische.de

Bps Pfnzqwytpu Hmpgreewu nzmb ab ivzmmhnwy Lbsx cxyp Ufvfkll cnypnpcp xgd eeswfjcdo fsb Kcumnntouäogkb obog sdh Alybmsfkhiwhswkdec mnckmchpf. Plßlyyfl lsaon djl Xoskociu qgk cujcq Vrwdbufmjs cül Pxiytsvg-Dqs sl gya iäyoymze Lsglqbt omfoz.

Fqxj sqxgat Cetajabpqdw lob Aqmvbyzb bhnwi Kts omug.