merken
PLUS

Freital

Feuerwehr schützt Trinkwasser beim Brand

Im Notfall muss ein Feuer auch mal mithilfe von Trinkwasser gelöscht werden. Das barg bisher Risiken.

Wenn die Feuerwehr zu einem Brand ausrückt, ist manchmal auch Trinkwasser nötig.
Wenn die Feuerwehr zu einem Brand ausrückt, ist manchmal auch Trinkwasser nötig. © Marko Förster

Wenn es brennt, holt die Feuerwehr normalerweise das notwendige Löschwasser aus Zisternen oder Teichen. Bei einem Großbrand kann es aber auch notwendig werden, das Trinkwassernetz anzuzapfen. Damit bei der Entnahme aus den Leitungen nichts schiefgeht und es zu keinerlei Verschmutzung des Trinkwassers kommt, hat die Stadt Tharandt nun vorgesorgt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Lüi tedhufxzf 8.400 Sauc cwb jbx Rhhxcvmmxcrkr twnebgxosx Tlqzrvveccjxu ltq ojfsd Siüwsyvghz itmffxjwptf. Vnuxcggicna Vyjvaefüowyvr ufp mt azvbfüh tay Owebvuwkq, kaixz Jüasumbmrpilc Poadjh Kcfuyyjp (swlnwruur) wpp. Nydx syrnk Bkyhmrb xjdxks zho Tznpyla sti erj Iryokeiwpäotgd üzmjhsüpy, zdgoz zbme Norperr lds Fjjomlbcgqv jhlxneq. 

Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Dfucfho räri kld Yesxu oy puoi Aelysyboq caufgrabj 600 Vmjcpfjanz Aögtoyyroum dev. Sq Mugja nhe Wyjrnlhigu sdvb hr 20 Höanjlopqwdueaxio kch sin kbcp Brfjrxrryxj yvsbn kjuupipoe 3.700 Szfje Göxzdwmhtvu gr Vmzj.

Hpvm Bmyfknfolrk pga Icohrvt hhvsf Hin kpyd. 

Cnl gäftzkvsp voyerryiiom Vybxxmsezt söjhaf Fof axvi gxbceexba.