merken

Döbeln

Feuerwehr stellt neues Notarzt-Taxi in Dienst

Bereitschaftsmediziner aus dem Raum Roßwein und Döbeln werden in einem Ford Ranger zu den Patienten gefahren.

Mit diesem neuen Feuerwehrfahrzeug – einem Ford Ranger – kommen Bereitschaftsärzte aus dem Raum Roßwein und Döbeln ab sofort zu den Patienten, die nachts und an den Wochenenden ärztliche Hilfe benötigen. © Thomas Kube

Roßwein. Wenn man will, geht alles. Mit diesem kurzen Satz reagiert Gemeindewehrleiter Wolfgang Schirmer auf ein Projekt der Roßweiner Feuerwehr, das es so möglicherweise in ganz Sachsen kein zweites Mal gibt. Insgesamt acht Mediziner müssen, wenn sie Bereitschaft haben, sich nicht selbst hinters Lenkrad setzen und bei Wind und Wetter nach den Adressen suchen, an denen sie benötigt werden. Sie rücken zusammen mit derzeit sieben Roßweiner Feuerwehrleuten aus. Die übernehmen ehrenamtlich den Chauffeurdienst für Notärzte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden