merken
PLUS Zittau

Mehr Geld für Zittauer Feuerwehr

Die Kameraden bekommen erwünschte Ausrüstung inklusive Pieper. Als Zeichen gegen die mögliche Änderung der Personalstärke ist das nicht zu verstehen.

Einer von vielen Einsätzen, für die die Zittauer Feuerwehr ordentliche Ausrüstung braucht: ein Brand im April in Hirschfelde.
Einer von vielen Einsätzen, für die die Zittauer Feuerwehr ordentliche Ausrüstung braucht: ein Brand im April in Hirschfelde. ©  Rafael Sampedro (Archiv)

Wie angekündigt, erfüllt die Stadt ihrer Feuerwehr einige Wünsche: Der Stadtrat hat jetzt einstimmig Ausgaben für die Anschaffung von zusätzlicher Ausrüstung freigegeben. "In 2020 werden für Dienst- und Schutzbekleidung 75.000 Euro, für Atemschutztechnik 35.000 Euro, für die Anschaffung eines Hebekissensatzes 4.600 Euro, für einen Gerätesatz Auf- und Abseilgerät 3.000 Euro, für digitale Funkmeldeempfänger 17.000 Euro und für Feuerwehrspinte 3.400 Euro zusätzlich ausgegeben", heißt es in der Beschlussvorlage. 

Bei der Jahreshauptversammlung im Februar hatten die Kameraden unter anderem die schleppende Erneuerung der Ausrüstung beklagt. Oberbürgermeister Thomas Zenker (Zkm) hatte damals erwidert, dass sich das schnellstens ändern soll.

Anzeige
So natürlich ist unser Trinkwasser
So natürlich ist unser Trinkwasser

Trinkwasser aus der Leitung muss chemisch gereinigt werden, Mineralwasser hingegen stammt aus einer geschützten Quelle. Doch welches ist besser?

Im Stadtrat sagte er, dass sich die Stadt die zusätzliche Ausrüstung trotz der angespannten Haushaltslage leisten kann. Die Geld wird bei den Dienstaufwendungen für das Personal der Stadtverwaltung, insbesondere beim nicht besetzten Posten des Beigeordneten, und bei einem Feuerwehrauto gespart. Das Auto sollte dieses Jahr angeschafft werden. Da aber die erhofften Fördermittel ausbleiben, ist der Kauf verschoben worden.

Generell soll die Finanzierung der Feuerwehr-Ausrüstung nun umgestellt werden. Bisher waren im Haushalt der Stadt immer Anschaffungen inklusive Fördermittel geplant. Kamen die nicht, fiel der Kauf oft aus. Diese Entwicklung laufe schon seit vielen Jahren in die falsche Richtung und hätte viel eher gestoppt werden müssen, so Zenker. Künftig wird ohne Fördermittel geplant. Beantragt werden sie trotzdem. Kommen sie, wird das Geld entweder wieder dem städtischen Haushalt gutgeschrieben oder anderweitig für die Feuerwehr ausgegeben.

Mit der Diskussion über die Strukturveränderungen bei der Feuerwehr und den damit einhergehenden möglichen Einsparungen hat der Stadtratsbeschluss nichts zu tun. Darüber wird der Stadtrat frühestens im Herbst mit dem Brandschutzbedarfsplan entscheiden.

Weiterführende Artikel

Klickstark: Wie 5,90 Euro Rechtsgeschichte schreiben

Klickstark: Wie 5,90 Euro Rechtsgeschichte schreiben

Eine Löbauer Rechtsanwältin erstreitet ein Urteil zu Patienten-Schutzrechten. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Freitag berichteten.

Über 150 Einsätze am Wochenende

Über 150 Einsätze am Wochenende

Insgesamt rund 19 komplette Tage hat jedes aktive Zittauer Feuerwehr-Mitglied 2019 geübt, sich weitergebildet - oder im Einsatz alles gegeben.

Update, 31. Juli, 17.12 Uhr: In einer früheren Version dieses Textes haben wir fälschlicherweise berichtet, dass "das Geld bei den Dienstaufwendungen für die Kameraden und bei einem Feuerwehrauto gespart" wird. Das haben wir korrigiert. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen. 

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau