merken
PLUS

Görlitz

Marktkauf am Montagmorgen evakuiert

Ein Brandmelder im dritten Stock hat den Alarm ausgelöst. Tatsächlich gab es Qualm - aber kein Feuer. Die Görlitzer Berufsfeuerwehr war vor Ort.

Die Görlitzer Berufsfeuerwehr war am Montagmorgen bei Marktkauf im Einsatz.
Die Görlitzer Berufsfeuerwehr war am Montagmorgen bei Marktkauf im Einsatz. © Foto: Archiv

Großeinsatz für die Görlitzer Berufsfeuerwehr am Montagmorgen: Mit vier Fahrzeugen und zwölf Kameraden ist sie um 7.54 Uhr zu Marktkauf nach Königshufen ausgerückt. "Ein Brandmelder im dritten Obergeschoss hat Feuer gemeldet", berichtet Wachabteilungsleiter Thomas Fornfeist. Installiert war das Gerät im Treppenhaus beim Casino. Das komplette Marktkauf sei evakuiert gewesen.

Zunächst seien drei Kameraden zur Erkundung in das Gebäude gegangen. Sie stellten fest: Das Gebäude ist leicht verraucht, es riecht nach Vanille. Ursache war eine Einbruchsbekämpfungsanlage, die das Gebäude im Fall eines Einbruchs mit Theaterrauch zuqualmen kann, berichtet Fornfeist. Einen Einbruch habe es aber nicht gegeben: "Es handelte sich vermutlich um eine Fehlbedienung."

Anzeige
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft
Sie sind gefragt: Umfrage zu #ddvlokalhilft

Wir wollen herausfinden, wie die Sachsen in der Krise einkaufen und wie wichtig lokale Hilfsprojekte wie #ddvlokalhilft bei der Unterstützung des Handels sind.

Die Mitarbeiter hätten bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr quergelüftet, sodass von außen tatsächlich Qualm zu sehen war. "Wir haben dann auch noch einmal mit einem Hochleistungslüfter quergelüftet, danach konnten wir Arbeitskräfte und Kunden wieder in das Gebäude lassen", sagt der Wachabteilungsleiter. Um 8.42 Uhr fuhr das letzte Feuerwehrfahrzeug zurück in die Krölstraße.

Mehr zum Thema Görlitz