merken

Kamenz

Fichtestraße in Kamenz bleibt abgehängt

Nach umfangreichen Vorhaben auf städtischen Straßen in den letzten Jahren tritt nun eine Atempause ein. Jedenfalls mit Blick auf den Doppelhaushalt.

Die Jesauer Straße ist weitgehend in Schuss, außer im Abschnitt zwischen Weißmantel- und Schollstraße. In den nächsten zwei Jahren tut sich auf der viel befahrenen Umleitung ins Neubaugebiet auch nichts. Die Investition müsse gut vorbereitet werden. © Matthias Schumann

Kamenz. Der erste Doppelhaushalt der Lessingstadt für 2019 und 2020 ist auf dem Weg. Auch Kamenzern am SZ-Lesertelefon ist aufgefallen, dass sich im Investitionsgeschehen eine Lücke auftut, die es zuletzt nicht gab: Auf den kommunalen Straßen ist so gut wie nichts geplant. „Ist eigentlich die Öffnung der Fichtestraße gänzlich ausgesessen?“, wird gefragt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden